Umweltzeichen © Umweltzeichen

Wichtige Umweltzeichen für Österreich

Umweltzeichen garantieren die Erfüllung von Richtlinien hinsichtlich Umweltschutz und Gesundheit. Wir erklären Ihnen die wichtigsten österreichischen Siegel.

Das Österreichische Umweltzeichen

Auf Initiative des Umweltministeriums wurde 1990 das Österreichische Umweltzeichen geschaffen. Dadurch ist es nun möglich, der Öffentlichkeit Informationen über die Umweltbelastung von Verbrauchsgütern durch deren Herstellung, Gebrauch und Entsorgung zu liefern und den Konsumenten umweltfreundliche Produktalternativen und Dienstleistungen kenntlich zu machen. Die graphische Gestaltung des Österreichischen Umweltzeichens erfolgte durch den Künstler Friedensreich Hundertwasser, der dem Umweltministerium seine Entwürfe unentgeltlich zur Verfügung gestellt hat. Das aufgrund seiner kreativen Symbolik (Erde, Wasser, Luft, Natur) sehr einprägsame Zeichen wurde vom Umweltministerium als Verbandsmarke angemeldet.

klima:aktiv 

klima:aktiv ist die Klimaschutzinitiative des Lebensministeriums. Seit 2004 ergänzt klima:aktiv Gesetze, Verordnungen und Förderungen im Bereich des Klimaschutzes. Mit Information und Beratung, mit neuen Standards im Bauen und Sanieren, mit Qualitätssicherung und gut ausgebildeten Handwerkern und Fachleuten bringt klima:aktiv den Klimaschutz in Fahrt. Das Ziel: weniger CO2-Ausstoß durch mehr energieeffizient gebaute und sanierte Gebäude, weniger Energieverbrauch, mehr erneuerbare Energieträger und umweltfreundlichere Verkehrswege.

Der blaue Engel

Seit nunmehr über 25 Jahren liefert der Blaue Engel Informationen für Konsumenten. Etwa 3600 Produkte und Dienstleistungen von ca. 580 internationalen Zeichennehmern dürfen den in Deutschland beheimateten Blauen Engel tragen. Er liefert eine praktische Orientierungshilfe, die Auswahl und Kaufentscheidung erleichtert. Das Zeichen bietet der Industrie, dem Handel und dem Handwerk die Chance, ihre Umweltkompetenz auf einfache und kostengünstige Art und Weise für alle sichtbar unter Beweis zu stellen.

IBO-Prüfzeichen

Nach umfassenden Kriterien, die den gesamten Lebenszyklus eines Produktes berücksichtigen, werden Baustoffe und Innenraumausstattungen ganzheitlich untersucht. Wenn ein Produkt den strengen baubiologischen und bauökologischen Anforderungen entspricht, wird es mit dem IBO-Prüfzeichen ausgezeichnet. Käufer finden mit dem IBO-Prüfzeichen, als anerkanntes und unabhängiges Siegel, die Sicherheit, baubiologisch und bauökologisch empfehlenswerte Produkte zu erwerben.

FSC-nachhaltig geforstet

Mit dem FSC-Zeichen sind die 25 % der energieeffizientesten am EU-Markt befindlichen Geräte der Büro- und Unterhaltungselektronik ausgestattet. Seit 1994 gibt es hier regelmäßige Anhebungen der Qualitäts- und Prüfstandards.

natureplus-Qualitätszeichen

Das internationale Qualitätszeichen für Bau- und Wohnprodukte, das allen Baubeteiligten Orientierung in Richtung Nachhaltigkeit gibt, trägt die Bezeichnung „natureplus“. Produkte, die dieses Zeichen tragen, zeichnen sich durch eine besonders hohe Qualität in Bezug auf Gesundheit, Umwelt und Funktion aus. natureplus setzt sich auf allen Ebenen dafür ein, dass diese Produkte künftig stärker nachgefragt werden.

PEFC

Das Holz-Kontrollsiegel PEFC ist weltweit gültig und gibt Auskunft über nachhaltige Forstwirtschaft. Holzmöbel, die mit diesem Zeichen versehen sind, wurden demnach aus Holz gefertigt, welches nicht aus Raubbau und Rodungen stammt.

EU-Ecolabel

Ausgezeichnete Holz- und Holzprodukte, welche aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammen, sind mit dem EU Ecolabel versehen. Die Prüfung erfolgt durch unabhängige Dritte und das Zeichen gilt für nachhaltiges Holz.

AutorIn:
Datum: 22.04.2013
Kompetenz: Malerei und Lackierung

Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter

Weitere Artikel aus dem Channel Baustoffe

undplac.exposure.co/sea-change

Baustoffe

CO2-frei bauen mit Algen

Auf den Stränden Mexikos wimmelt es an guten Tagen von Touristen - immer öfter aber häufen sich hier stinkenden ...

MuhammadFadhli/stock.adobe.com

Baustoffe

Umweltbewusst Bauen mit Ziegel aus Wolle

Sie sind die verbesserte Version des traditionellen Lehmziegels und überzeugen durch noch mehr Nachhaltigkeit und ...

Thomas Sepperer

Baustoffe

Bioschaum statt Styropor

In Kooperation mit der FH Salzburg (Campus Kuchl) arbeitet Alba tooling & engineering an einem natürlichen ...

photobank.ch/shutterstock.com

Baustoffe

Sichtbeton: Vom Baustoff zum Stilelement

Puristisch, avantgardistisch, ästhetisch und edel? Oder langweilig und industriell? Die Meinungen über Sichtbeton ...

Anna Grishenko/shutterstock.com

Baustoffe

Bauen mit Beton

Beton wird in hoher Qualität hergestellt und aufgrund seiner besonderen Eigenschaften vielfältig eingesetzt. Durch ...

RHJ/Adobe Stock.com

Baustoffe

Titandioxid ab Mitte 2021 Sondermüll!

Es kommt in Ölfarben und weißen Wandfarben, in Lacken, Kunststoffen und Textilien vor. Als weißes Pigment hat ...

Iriana Shiyan/shutterstock.com

Baustoffe

Was ist eigentlich KDI-Holz?

Holz im Außenbereich ist den Witterungen und natürlicher Zersetzung ausgesetzt. Während tropische Hölzer wie Teak ...

Tomasz Zajda/adobe-stock.com

Baustoffe

Metallarten im Bauwesen: Der große Material-Überblick

Eisen und Stahl, Leichtmetalle, Edel- und Buntmetalle. Die unterschiedlichsten Metallarten finden Verwendung im ...