Duschablauf: Das Wasser verschwindet in der Wand

Eine durchgehende Bodenfläche ermöglicht neue Duschelemente mit in die Wand integriertem Ablauf. Neben den ästhetischen Vorteilen erhöht sich auch die Funktionalität.

Neue Duschelemente integrieren erstmals den Ablauf für bodenebene Duschen in die Wand – und schaffen damit ein völlig neues Dusch-Erlebnis.

Duschablauf in der Wand für durchgehende Bodenfläche

Der innovative Wandablauf bietet ein neues Design bodenebener Duschen. Durch die Verlegung des Ablaufes in die Wand bildet die geflieste Bodenfläche eine klare optische Einheit ohne Unterbrüche. Der Bodenablauf, der meistens als störender Fremdkörper mitten in der Dusche sitzt, entfällt.

Ästhetik pur

Diese neue Lösung für bodenebene Duschen des Anbieters Geberit wurde mit dem internationalen iF product design award 2010 ausgezeichnet. Im fertigen Bad bleibt nur die kleine und dezente Designabdeckung für den Abfluss in der Wand sichtbar. Die Designabdeckung ist in vier stilvollen Varianten erhältlich: Edelstahl, glanzverchromt, weiß-alpin oder individuell mit einer Fliese nach Wahl befliesbar. So fügen sich die Designstücke harmonisch in jedes Badezimmerambiente ein.

Reinigung leicht gemacht

Versteckt hinter der Designabdeckung ist ein Haarsieb integriert, das sich einfach herausnehmen und reinigen lässt und so vor Verstopfen des Ablaufs schützt. Der Siphoneinsatz lässt sich ebenfalls herausnehmen und öffnet den Zugang zum Abwassersystem. Für die Reinigung schwer zugängliche Stellen oder ein verstopfter Ablauf gehören damit der Vergangenheit an.

 


AutorIn:

Archivmeldung: 03.01.2011

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Haustechnik

Rauchmelder, intakte Kabelanschlüsse, kein offenes Feuer – für die meisten von uns ist Brandschutz längst im Alltag angekommen. Doch ein wichtiges Thema geht dabei leider oft unter: Die Gefahr durch elektrisch gezündete Brände.

Pfusch bei Elektrotechnik oder Billig-Produkte können gefährlich werden, im Ernstfall steigt auch die Versicherung aus. Nur Qualität bei Dienstleistung und Produkten sorgt für Sicherheit im sensiblen Elektrotechnik-Bereich!

Der eigene Lift im Haus lässt Stockwerke einfach und rasch überwinden. Doch so eine Aufzuganlage muss bestimmten Normen entsprechen. Wir sagen Ihnen, was zu beachten ist.

Treppensteigen kann im eigenen Haus schnell zur ersten Barriere werden. Abhilfe schafft da ein Treppenlift, der auch geringere bauliche Veränderungen erfordert, als ein vollständiger Aufzug. Vor allem in Maisonette-Wohnungen sind sie die ideale Lösung.

Zentralstaubsauber entfernen Staub nachhaltiger, als die herkömmlichen Mobilgeräte, da der Staub aus den Räumen gesaugt wird. Wie Zentralsauganlagen funktionieren und warum sie vor allem für AllergikerInnen interessant sind.

Freistehende Klimageräte eignen sich für kleine bis mittelgroße Räume. Wenn Sie sich für ein solches Standgerät entscheiden, sollten Sie vor allem auf den Energieverbrauch achten! Hier die Vor- und Nachteile.

Klimaanlagen müssen gewartet werden. Mit etwas Geschick können Sie das auch selber. Wir sagen, worauf Sie achten müssen.

Strom kommt aus der Steckdose. Doch auf dem Weg dorthin passiert er einige Stationen. Welche Elektroinstallationen zur Hauselektrik gehören und worauf zu achten ist - wir haben für Sie zusammengefasst.