Wärmepumpe innen aufstellen? Die Vorteile

Einfacher Transport und Aufbau, geringer Platzverbrauch und so wenig Betriebsgeräusch wie möglich – die Anforderungen an Wärmepumpen, die in Innenräumen aufgestellt werden, sind groß.

Gar kein oder ein zu kleiner Garten, Eigentumswohnung und nicht Haus oder einfach der Wunsch, sämtliche Komponenten des Heizsystems im Haus zu haben – es gibt viele Gründe, warum die Wärmepumpe nicht außen, sondern innen aufgestellt werden soll. Moderne Geräte mit entsprechend fortschrittlicher Technik und überzeugender optischer Erscheinung machen nicht nur den Transport, sondern auch die Aufstellung jetzt noch unkomplizierter.

Die Luft/Wasser-Wärmepumpe eignet sich besonders gut für die Innenaufstellung. Hersteller wie alpha innotec warten mit immer moderneren Modellen auf, die nicht nur durch ihre schlanke Optik, sondern auch durch eine rasche, unkomplizierte Installation und ihren extrem minimierten Schall überzeugen.

So funktioniert die Aufstellung

Luft/Wasser-Wärmepumpen, die in Innenräumen installiert werden, weisen ein spezielles Luftkanalsystem auf, durch das die Luft durch einen Kanal anngesaugt und durch den zweiten wieder ausgeblasen wird. Sämtliche Verbindungen durch die Außenwand (Strom und Wasser) entfallen. Damit kommt es auch zu einer Vermeidung des „optischen Schalls“, da keinerlei Komponenten der Wärmepumpe mehr sichtbar sind. Besonders positiv ist dies in heute immer öfters auftretenden, schallkritischen Situationen, wie eng bebauten Gebieten oder auf kleinen Grundstücken.


AutorIn:

Datum: 28.05.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Haustechnik

Treppensteigen kann im eigenen Haus schnell zur ersten Barriere werden. Abhilfe schafft da ein Treppenlift, der auch geringere bauliche Veränderungen erfordert, als ein vollständiger Aufzug. Vor allem in Maisonette-Wohnungen sind sie die ideale Lösung.

Durch die geologischen Gegebenheiten unseres Kalkalpenlandes sind im Trinkwasser oft große Kalkmengen enthalten (Härtegrade des Wassers). Das Wasser zu entkalken macht also Sinn. Möglichkeiten gibt es verschiedene.

Zentralstaubsauber entfernen Staub nachhaltiger, als die herkömmlichen Mobilgeräte, da der Staub aus den Räumen gesaugt wird. Wie Zentralsauganlagen funktionieren und warum sie vor allem für AllergikerInnen interessant sind.

Damit Wasser aus der Leitung kommt, braucht es Ver- und Entsorgungsleitungen. Was zur korrekten Wasserinstallation gehört, erfahren Sie hier.

Freistehende Klimageräte eignen sich für kleine bis mittelgroße Räume. Wenn Sie sich für ein solches Standgerät entscheiden, sollten Sie vor allem auf den Energieverbrauch achten! Hier die Vor- und Nachteile.

Klimaanlagen müssen gewartet werden. Mit etwas Geschick können Sie das auch selber. Wir sagen, worauf Sie achten müssen.

Strom kommt aus der Steckdose. Doch auf dem Weg dorthin passiert er einige Stationen. Welche Elektroinstallationen zur Hauselektrik gehören und worauf zu achten ist - wir haben für Sie zusammengefasst.

Warum ist eine Blitzschutzanlage bei jedem Haus unbedingt notwendig und entsprechend auch vorgeschrieben? Ein Gebäude ohne Blitzschutz ist bei Gewittern nicht sicher.

Digitales Fernsehen und Radio, zig Sender aus der ganzen Welt in bester Bild- und Tonqualität. Das ist heute in vielen Haushalten Standard. Ob Sie sich die Medien über Satellit oder Kabel holen, bleibt dabei Ihnen überlassen.