Pimp your Hauswand - mit einer Außentapete

Tapezieren ist einer der schnellsten und einfachsten Wege zur neuen Wand. Das gilt nicht nur für drnnen. Mit einer Außentapete wird eine langweilige, eintönige Hausfassade zum Highlight.

Wer seinem Haus ein neues Aussehen verpassen möchte, gibt ihm buchstäblich einen neuen Anstrich. Neben Putz, Farbe und diversen vorgehängten Fassadenarten könnten Sie aber auch tapezieren. Ja richtig gehört, eine italienische Firma hat vor einigen Jahren diese etwas extravagantere Lösung entwickelt: die Außentapete. Außentapeten bzw. Fassadentapeten funktionieren im Prinzip gleich wie ihre Verwandten für die Innenräume. Auf eine Klebeschicht wird ein Träger aufgebracht. Einiziger Unterschied: über dem Träger liegt eine wetterbeständige Schutzschicht, welche die Tapete vor Witterungsschäden, Vergilbung und Abgasen bewahrt. Die Tapete kann auf Zementoberflächen, Wärmeschutzabdichtungen und bemalten Wänden angebracht werden.

Labyrinth, Blumen und Papageien

DIe Auswahl an Motiven ist mittlerweile beachtlich. Ihr Hauptaugenmerk richten die Italiener, von denen auch die Tapeta auf unserem Artikelbild oben stammt ("Heart Game" designed by Gio Pagani), auf sehr grafische Muster, die gelegentlich an (Zement-)Fliesen erinnern. Aber auch florale Motive, Tiermuster oder Ornamente gibt es, die einer Hauswand gleich einen orientalischen Look verleihen. Ob das jedermanns Geschmack ist, bleibt natürlich offen. Aber auch für Außenwände gilt die gleiche Regel, wie für innen: oft reicht schon die Veränderung einer einzelnen Wand oder einer kleinen Fläche, um einen gewaltigen Effekt zu erzielen.

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Max Mustermann
Lassen Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich von einem Profi beantworten!

Bitte beachten Sie, dass keine Rechtsauskünfte erteilt werden können.


AutorIn:

Datum: 06.07.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Fassade