Dachbegrünung - Förderung für begrüntes Dach

© Shutterstock

Dachgarten

Es gibt zwei Arten der Dachbegrünung:


Extensive Begrünung
Extensivbegrünungen bestehen aus einer dünnen Bodenschicht. Die Vegetation kann sichweitgehend selbst erhalten. Eine zusätzliche Wasser- oder Nährstoffzufuhr ist nicht erforderlich.
Die Pflanzen sind an die extremen Standortbedingungen angepasst (Moose,
Kräuter, Gräser, Dickblattgewächse). Gehölze müssen regelmäßig entfernt werden. Die Dachabdichtungsbahn muss mindestens 15cm über die fertige Gründachoberfläche ragen.


Intensive Begrünung
Das intensiv begrünte Gartendach ist eine vollwertige und voll nutzbare Grünanlage auf dem Dach. Es können Stauden, Gehölze, Rasen, im Einzelfall auch Bäume gepflanzt werden. Wartung, Pflege und Bewässerung sind wie bei herkömmlichen Gartenanlagen
erforderlich.

Je nach Umsetzung gibt es unterschiedliche Förderung:
Bei einer überwiegenden Gesamtbegrünung mit entsprechend tiefer Verwurzelung wird die maximalen Förderung zuerkannt.

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Sie haben eine Frage?
Lassen Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich von einem Profi beantworten!
Sie sind ein Unternehmen?
Jetzt kostenlos bei Frag' den Profi teilnehmen!

Bitte beachten Sie, dass keine Rechtsauskünfte erteilt werden können.


Autor:

Datum: 16.02.2011
Kompetenz: Garten und Zaun

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Dach

Der Freisitz ganz oben besticht durch seine Exklusivität. Wer eine Dachterrasse sein eigen nennt, kann sich daraus ...