DämmWeise: Vollwärmeschutz verstehen

CO2, EPS, was? Warum dämmen wir überhaupt? Kabarettist Martin Puntigam fragte nach. Antwort kam auch von einem gedämmten Häferl. Jetzt in diesen fünf Videos mehr erfahren!

Viele Mythen, Falschinformationen und Missverständnisse ranken sich rund um das Thema Dämmen. DämmWeise beschreitet einen unterhaltsamen Weg zu fachlich richtiger Information, mehr Bewusstsein sowie zum Verständnis von Fachbegriffen wie CO2, Ökologischer Fußabdruck, Heizwärmebedarf, Recycling, EPS.

Videos mit Live-Experimenten anschauen, und klüger werden

Click and learn: In diesen fünf unterhaltsamen Livemitschnitten erfahren Sie mehr über die Themen Dämmen und Umwelt.

  1. Was dämmt eigentlich? Viele Dämmmaterialien stehen zur Auswahl, doch gibt es das Beste? Antworten auf diese Frage, und warum Menschen mit viel Haar im Winter auf eine Haube verzichten könnten.
  2. Wie geht EPS? Heiße Luft macht´s möglich: vom EPS-Granulat zur Styropor-Platte oder vom Maiskorn zum Popcorn. Warum Popcorn theoretisch ein guter Dämmstoff ist.
  3. Wärmeschutz: Schimmelbefall in der Dusche wird zum Verwandtentreffen, pensionierte Polizeihunde werden umgeschult: Wir können uns Dämmen trotz Klimaerwärmung nicht schenken.
  4. Vom guten Dämmeffekt: Immer mehr ist Unsinn: Von der optimalen Dämmstärke für Behaglichkeit und die Schonung natürlicher Ressourcen.
  5. Sinnvolle Ökobilanz: Nach dem Dämmen besser da stehen als zuvor, das kann die Ökobilanz aussagen. Aber wie errechnet sich diese, und was hat das mit Gouda aus den Niederlanden zu tun? Antwort darauf und ob es den ultimativen Dämmstoff gibt.

Was dämmt eigentlich?


Wie geht EPS? Popcorn oder Styropor – beides dämmt


Wärmeschutz: vom kleinsten gemeinsamen Nenner oder vom Hund zum Schimmel


Vom guten Dämmeffekt


Kurze und lange Strecken und sinnvolle Ökobilanz


AutorIn:

Datum: 12.09.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Dämmung

Die TWD unterscheidet sich von anderen, herkömmlichen Dämmungen unter anderem durch einen wichtigen Faktor: Ihre ...