Schließanlage: Ein Schlüssel für alle Türen

Eine Schließanlage fasst alle Zylinder eines Wohnhauses, einer Wohn-Anlage o.ä. zusammen und ermöglicht, dass berechtigte Personen für diese Türen jeweils nur einen Schlüssel benötigen.

Hauptschlüssel

Bei Einfamilien-Häusern wird eine Hauptschlüssel- Anlage installiert. Bei der Hauptschlüssel-Anlage schließt der Hauptschlüssel (HS) alle Zylinder-Schlösser der gesamten Anlage. Jeder Einzelzylinder besitzt jedoch eine eigene Schließung und kann somit, außer vom Hauptschlüssel, nur von seinem eigenem Schlüssel geschlossen werden. Die Hauptschlüssel-Anlage ermöglicht einer Person jederzeit Zutritt zu allen Räumen. Es besteht die Möglichkeit, auch hier verschiedene Türen mit gleichschließenden Zylindern auszurüsten.

Zentralschloss

Bei Mehrfamilien-Häusern wird eine Zentralschloss-Anlage installiert, hierbei schließt beispielsweise der Schlüssel der Wohnungsabschlusstür alle gemeinsamen oder auch zentralen Türen, welche von allen Mietern geschlossen werden müssen, z.B. Haustür, Hoftür, Kellertür. Keiner dieser Schlüssel passt jedoch auf eine andere Wohnungsabschlusstür.

Zylinderschloss

Der Zylinder wird in ein Schloss und in den Türbeschlag (mit Drücker oder Knopf)) eingepasst und muss bündig mit dem Sicherheitsbeschlag oder einer Sicherheitsrosette abschließen. Nach der Zylinderform werden Profilzylinder, Halbzylinder und auch Rundzylinder unterschieden. Doppelzylinder haben auf beiden Seiten die gleiche Schließeinrichtungen, können aber auf beiden Seiten unterschiedlich lang sein (Länge A und B). Dabei sollten Zylinderschlösser mindestens 5 Stiftzuhaltungen aufweisen, deren Anzahl durch die Einschnitte im Schlüssel erkennbar sind. Diese Zuhaltestiften sind das Gegenstück zum Schlüssel. Verdeckt wird der Zylinder von einem Sicherheitsbeschlag, in dem der Zylinder an der Außenseite der Tür bündig abschließt. Vorstehende Zylinder können auch durch eine Sicherheitsrosette bündig abschließen, um das Abdrehen des Schließzylinder z.B. mit einer Rohrzange zu verhindern

Gleichschließende Zylinder

Unter gleichschließende Zylinder versteht man mehrere Zylinder-Schlösser, die mit einem gemeinsamen Schlüssel gesperrt werden.

Zylinderlänge

Die Zylinder-Länge setzt sich aus der Türstärke und den beiden Beschlägen zusammen. Diese Länge muss aber ganz genau ermittelt werden, damit der Zylinder auch wirklich passt und schützt. Messen Sie daher von der Außenkante des Beschlags von einer Seite zur anderen oder an jeder Falz-Seite von der Mitte des Einstemmschloss-Stulps , von der Zylinderbefestigungsschraube (Länge A und B) bis zur Türaußenkante inklusive der Beschlagstärke. Beispiel: 31 mm + 36 mm = 67,0 mm Gesamtlänge. Zylinder werden in Längenabstufungen von 5 Millimetern angeboten.

Schließplan

Auf dem Schließplan werden alle notwendigen Daten eingetragene, um dies Schliess-Anlage zu beschreiben, zu bestellen und nach Jahren noch passende Schlüssel nachzubestellen. Die Informationen braucht der Lieferant, um die Zylinder und ihre Funktionen zu fertigen.

  • Raumbenennung/Auflistung der Türen
  • Schlüsselnummer
  • Anzahl der Schließzylinder
  • Zylinder-Typ und Zylinder-Länge
  • Anzahl der Schlüssel

Danach wird angekreuzt welcher Schlüssel welchen Zylinder schließen soll.

 

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Max Mustermann
Lassen Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich von einem Profi beantworten!

AutorIn:

Datum: 18.08.2010

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Fenster & Türen

Sie belästigen uns oft schon beim Frühstück, stören das Mittagessen und rauben uns durch ihr unablässiges Summen ...

Beschläge und Griffe komplettieren das Fenster, die einen technisch die anderen zusätzlich auch optisch. Hier die ...