© Verein Architekturtage

Architekturtage 2014: Bestand im Fokus

In diesem Jahr liegen bei den Architekturtagen österreichweit das Bauen im Bestand, Denkmalschutz sowie Um- und Neunutzungen im Mittelpunkt des Programms - ganz dem Motto entsprechend: "Alt jetzt Neu".

Am 16. und 17. Mai 2014 finden österreichweit die Architekturtage statt. In diesem Jahr liegen unter dem Motto "Alt jetzt Neu" das Bauen im Bestand, Denkmalschutz sowie Um- und Neunutzungen im Mittelpunkt des Programms.

Vor-Ort-Erlebnis

Über die Grenzen hinweg besteht die Möglichkeit bei Exkursionen, Baustellen- und Bürobesuchen, Vorträgen, Filmen, Ausstellungen und Festen Architektur unmittelbar vor Ort zu erleben. So werden mit fachkundiger Begleitung in den Bundesländern sowie in Bratislava Einblicke in oftmals nicht öffentlich zugängliche Gebäude geboten und neue Einsichten vermittelt. Sanierung von bestehender Substanz, fachgerechter Denkmalschutz als Erhalt von Bestand und Investition für die Zukunft, sowie innovative Ideen für die Nutzung von Leerständen werden dabei ebenso beleuchtet, wie Nachhaltigkeit bei Gebäuden und im Bereich Raumplanung.

Podium für Architektur

Die Architekturtage finden seit 2002 biennal auf Initiative der Kammern der Architekten und Ingenieurkonsulenten und der Architekturstiftung Österreich statt. Als "Podium für die Auseinandersetzung mit Architektur", wendet sich die Veranstaltung an die interessierte Öffentlichkeit ebenso wie ans Fachpublikum, sagt Georg Pendl, Präsident der Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist bis auf wenige Ausnahmen kostenlos. Die Zahl der Plätze ist jedoch teilweise begrenzt. Anmeldungen (wo erforderlich) sowie das gesamte Programm finden Sie unter www.architekturtage.at.

AutorIn:
Archivmeldung: 15.04.2014

Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter