Am Dach des Baumit Nassproduktewerkes in Wopfing wurden 1030 Photovoltaik-Zellen installiert, die mit einer Modulfläche von rund 1.800 m2 eine Leistung von 350 kW aufweist und jährlich 350 MWh Strom erzeugt. © Baumit

Baumit auf dem Weg zur Klimaneutralität

1 030 Photovoltaik-Zellen, 1 800 Quadratmeter Modulfläche, 350 MWh Strom und 120 Tonnen CO2-Einsparung pro Jahr – Baumit produziert ab sofort seinen eigenen Solarstrom.

Ab sofort wird das Friedrich Schmid Innovationszentrum und der angrenzende Viva-Forschungspark des Baumit Nassproduktewerks in Wophing mit Grünstrom versorgt. Die Investitionskosten beliefen sich auf 350.000 Euro. „Mit der Inbetriebnahme der neu installierten Photovoltaik-Anlage starten wir mit der Nutzung jener erneuerbaren Energie, die in Österreich aktuell das größte Potenzial hat. Wir leisten damit einen Beitrag zur Energiewende“, freut sich Manfred Tisch, technischer Geschäftsführer der Baumit GmbH. Und ergänzt: „Es ist dies eine weitere Einzelmaßnahmen zur CO2-Reduktion am Standort, die dazu beitragen werden, dass wir bis 2050 klimafit sind."

 

Baustoffwerk bald klimaneutral?

Für das österreichische Familienunternehmen Baumit ist es schon lange Tradition ressourcenschonend mit Rohstoffen und Energie umzugehen: „Sei es beim Brennen von Kalk mit der Entwicklung des energiesparenden Maerz-Ofens vor rund 60 Jahren, der ständigen Nutzung von Abwärme im Werk, der Verwendung von Papierfaserreststoffen zur Befeuerung des Zementofens, bei der Entwicklung und Erzeugung innovativer Wärmedämmverbundsysteme oder dem GO2morrow Recycling Beton als Musterbeispiel für eine gelebte Kreislaufwirtschaft, wir haben stets auch die Umwelt im Fokus“, betont Georg Bursik, kaufmännischer Geschäftsführer der Baumit GmbH.

AutorIn:
Datum: 04.10.2021

Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter

Weitere Artikel aus dem Channel Ökologie

ZOOMVP_Querkraft

Ökologie

Wie grün bauen wir wirklich?

„Jetzt oder nie” - angesichts rekordhoher globaler Emissionen beteuern Politik und Wirtschaft ein um das andere ...

AE

Ökologie

Austria Email: „Nachhaltige Sanierung boomt“

Vor dem Hintergrund der eingeleiteten Energiewende rechnet der heimische Marktführer mit einer weiterhin dynamischen ...

ACO

Ökologie

ACO entwickelt Baukastensystem für die Schwammstadt

Die „Schwammstadt für Straßenbäume“ ist ein Bauprinzip aus Skandinavien, das ACO und das Wiener Planungsbüro ...

ROCKWOOL

Ökologie

Rockcycle jetzt auch für Kleinmengen

Mit „Rockcycle smart & easy“ bietet ROCKWOOL Österreich als erster Hersteller von Mineralwolle-Dämmstoffen in ...

mckornik/stock.adobe.com

Ökologie

Gebäudereport 2021: Über 230 neue klimaaktiv Gebäude

Klimafreundliches Bauen und Sanieren boomt – der aktuelle Gebäudereport von klimaaktiv verzeichnet für das ...

Rhomberg Bau GmbH - Wien Energie/Martina Draper

Ökologie

DenkMalNeo und Wien Energie für klimaneutrales Wien

DenkMalNeo und Wien Energie bieten bei der Umstellung von Öl- und Gasheizungen auf Fernwärme und alternative ...

greenstart.at

Ökologie

Last Call: Grüne Business-Projekte gesucht!

„greenstart“ sucht auch dieses Jahr wieder Ideen für mehr Klimaschutz sowie Projekte zur Klimawandelanpassung. ...

Baumit GmbH

Ökologie

Baumit setzt auf klimafitte Gebäude

Die thermisch sanierte Fassade eines Einfamilienhauses spart 4.800 kg CO2 pro Jahr – so viel, wie 400 Bäume im ...

Gerhard Buchacher / APA

Ökologie

Klima- und Energiefonds lässt Kinder forschen

Gefördert vom Klima- und Energiefonds, dotiert aus den Mitteln des Bundesministeriums für Klimaschutz (BMK), ...