© Shutterstock/Lisa S.

Energieoptimiertes Bauen - Haus der Zukunft

Das Haus der Zukunft? Was ist das? Ein Gebäude mit minimalem Primärenergiebedarf und hohem Nutzerkomfort – und das alles bei moderaten Investitions- und deutlich reduzierten Betriebskosten.

Für effiziente, zeitgemäße Gebäude der Zukunft braucht man clevere Gebäudekonzepte und innovative Technologien. So setzt EnOB einen Schwerpunkt auf Forschung und Entwicklung in Bautechnik und technischer Gebäudeausrüstung. Niedrig-Exergie-Systeme, Bauelemente mit Vakuumisolation oder innovative Glas- und Fassadensysteme sind aktuelle Beispiele dafür. Hier lernen Sie die Technologien der Zukunft, und damit die Gebäude der Zukunft kennen!

Die Ziele sind hoch gesteckt: Im Forschungsschwerpunkt »Energieoptimiertes Bauen« (EnOB) hat man sich für Neubauten die Halbierung des Primärenergiebedarfs gegenüber dem heutigen Stand der Technik vorgenommen. Zugleich wird in den Projekten bereits an der Perspektive „Nullenergiegebäude“ gearbeitet. Und weil in der Gebäudesubstanz das größte Energieeinsparpotenzial steckt, gibt es einen Forschungsakzent zur Sanierung. Neben den Gebäude- und Energiekonzepten für Neubau und Sanierung werden auch neue Materialien, Technologien und Systeme für die Bautechnik und die technische Gebäudeausrüstung entwickelt und unter realen Betriebsbedingungen getestet.

Mit einer Palette von neuen Konzepten, Materialien und Technologien werden so die Möglichkeiten und Facetten von Energieoptimiertem Bauen demonstriert. Ob Büro- und Verwaltungsgebäude oder Produktionshalle – alle Bauten sind konzipiert für maximalen Arbeitsplatzkomfort und minimalen Energiebedarf. Sie werden über eine längere Nutzungsdauer wissenschaftlich evaluiert und im laufenden, völlig normalen Betrieb optimiert.

Energieoptimierte Gebäude sind heute schon technisch machbar. Doch auch im Bauwesen gilt: Neue Technologien bieten neue Chancen. Neuartige Materialien, Technologien und Systeme für die Bautechnik und die technische Gebäudeausrüstung können Gebäude behaglicher, schlanker, energieeffizienter, flexibler, komfortabler, kostengünstiger oder haltbarer machen.

AutorIn:
Archivmeldung: 08.09.2011

Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter