Grillplätze Donauinsel - Neu designed

Das Magistrat45 der Stadt Wien will die Donauinsel zum 25. Inseljubiläum noch attraktiver gestalten. In Kooperation mit dem VÖZ suchte daher der concrete design award 2013 den schönsten Grillplatz aus Beton.

Wiens Donauinsel gilt als internationaler Musterpark - und soll es auch bleiben. Mehr noch, die Attraktivität des 21,1 km lange und bis zu 250 m breiten künstlich angelegten Erholungsgebietes soll noch weiter steigen, verkündete kürzlich Gerald Loew, Senatsrat des zuständigen Magistrats MA 45. Davon betroffen sind unter anderem die in die Jahre gekommenen, bei den Wienern beliebten Grillplätze auf der Insel. Die sollen passend zum heurigen 25. Jubiläumsjahr der Donauinsel erneuert werden.

In Kooperation mit der Österreichischen Zement- und Betonindustrie wurde deshalb der Wettbewerb concrete design award 2013 „BARBECUE EDITION 25“ für StudentInnen ausgelobt. Sie sollten neue, stilvolle Grillstellen entwerfen. Loew: „Beton ist dafür genau das richtige Material, denn er gilt als zuverlässig und sicher und er lässt sich obendrein auch wunderbar gestalten.“ Die besten Projekte sehen Sie in unserer Bildgalerie. Welcher Grillplatz in Wien verwirklicht wird, soll eine Facebook-Abstimmung entscheiden.

 


AutorIn:

Datum: 17.05.2013

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Projekte

Umbau am Alsergrund: Für Wiens Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou ist das Areal rund um den Franz- Josefs-Bahnhof ...

Der österreichische Dämmstoffpionier Austrotherm hat einen neuartigen Hochleistungsdämmstoff auf den Markt ...