Voll ins Schwarze? „Wohnen auf Zeit" in der Mozartstadt

Vor gut einem Jahr eröffnete B(l)ackhome in Innsbruck. Im kommenden Advent kommt ein City Apartment in Salzburg dazu. Und weitere Stadtstandorte für das zeitgeistige Teilzeitzuhause sind bereits in Planung.

Das leistbare Wohnkonzept, das unter anderem auf Kurzurlauber, Geschäftsreisende aber auch Expatriates abzielt, wurde gemeinsam mit weiteren Partnern von den Architekten der OFA Group in Innsbruck entwickelt. Wunschziel war es, ein Zuhause in der Stadt zu schaffen, wie die Initiatoren erklären – daher auch der Claim „backhome“ mit dem man ganz bewusst, wortwörtlich und sehr anschaulich ins Schwarze zielen wollte. „Unser besonderes Interesse liegt darin, in der Menge der Hotels, die in einer Stadt angeboten werden, außergewöhnlich zu sein“ und in Design, Stil, aber auch Architektur und Auftritt, nach innen wie außen, auf Alleinstellungsmerkmale zu setzen, erklärt Karl Fahrner, Eigentümer und Mitglied der Betreiber-Gesellschaft.

Eröffnung kurz vor Weihnachten

Das erste B(l)ackhome City-Haus, ein Appartementangebot mit einem 24 Stunden-Online-Check-In-System, ist seit dem Sommer 2016 in der Tiroler Landeshauptstadt in Betrieb. Dank starker Auslastung sieht Fahrner dem nächsten Opening kurz vor Weihnachten in Salzburg entspannt entgegen.

Das B(l)ackhome City Hotel in der Rochusgasse in Salzburg verfügt über 16 voll ausgestattete Wohneinheiten, die als Hotel Garni mit Hotelrezeption und Frühstücksservice geführt werden. Teil der Convenience-Schiene sind ein kundenfreundliches Self-Check-In- und Check-Out-System sowie das schnelle „Book-Now“-Feature.


AutorIn:

Datum: 18.10.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Design

Ein wesentlicher Bestandteil der architektonischen und gestalterischen Konzeption eines Gebäudes sind die Fenster. ...

Ein neues Raumstruktur-Konzept soll Bauen für künftige, flexible Nutzungen ermöglichen und den beliebten ...