Corporate Architecture aus Betonwolle

© Overtec

Corporate Architecture aus dem 3D-Drucker. Logos, Formen, Figuren und Schriftzüge aus Betonwolle, direkt in die Wand- oder Verkleidungselemente gedruckt. Overtec sorgt für kreative Akzente im Raum.

Der Bauspezialist Overtec aus Oberösterreich betrat 2017 Neuland in der heimischen Baubranche. Mit seinem landesweit einzigartigen 3D-Drucker wurde die Umsetzung konischer, konkaver oder konvexer Formen sowie aufwendiger Rundungen aus Beton möglich. Nun geht das Unternehmen einen Schritt weiter und setzt auf Betonwolle, um kreative Akzente im Raum zu verwirklichen.

„Immer mehr Unternehmen wollen ihre Marke in architektonischen Konzepten erlebbar und greifbar machen. 3D-Druck mit Betonwolle bietet erstmals die Möglichkeit, Logos, Formen, Figuren und Schriftzüge direkt in die Wand- oder Verkleidungselemente zu drucken. Die Technologie macht Corporate Architecture leistbar und flexibel anwendbar“, ist Geschäftsführer Nikolaus Hilscher überzeugt.

Firmenauftritt verschmilzt mit der Architektur

Durch den 3D-Druck sind der kreativen Raumgestaltung fast keine Grenzen gesetzt: Hotelzimmer lassen sich ganz individuell designen, Firmengebäude entsprechend des Corporate Designs inszenieren oder Bar-Elemente ausdrucksstark präsentieren. Auch Informationen wie Wegweiser oder Raumnamen können in Beton verewigt werden.

Derzeit druckt Overtec Elemente mit Dimensionen von bis zu 100 x 50 x 2,5 Zentimeter. Das Material wiegt rund 30 Kilogramm pro Quadratmeter und wirkt schallabsorbierend. Die Betonwolle aus dem 3D-Drucker von Overtec entspricht der Brandschutzklasse A1, ist wasserabweisend und kann sowohl trocken als auch nass gereinigt werden. Damit ist sie besonders pflegeleicht und eignet sich auch hervorragend für den Einsatz im Gebäudeinneren.


AutorIn:

Datum: 10.09.2019

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Produkte

Mit "Instyle" bringt die österreichische Top-5-Fenstermarke ein absolutes Novum auf den Markt: Das Holz-Fenster, das ...

Erfolgreich am Drücker: Er ist ein echter 68-er – und heute ein Klassiker in vielen vier Wänden: Der vom ...