Multi-Use Projekt im Zentrum Wiens

© SIGNA/Anna Rauchenberger

Nahe der Wiener Innenstadt entsteht das Projekt BEL & MAIN Vienna. Ein Multi-Use-Gebäudeensemble zwischen Schloss BELvedere und Hauptbahnhof. Seit dem Baubeginn im März 2018 schreiten die Bauarbeiten zügig voran. Jetzt wurde Dachgleiche gefeiert.

Auf rund 12.000 Quadratmetern entstehen zwei moderne Wohntürme mit etwa 450 Mietwohnungen, ein Bürohochhaus mit rund 17.000 Quadratmetern Officefläche und ein Adina Apartmenthotel mit 134 Hotelzimmern – alles verbunden durch eine attraktiv begrünte Plaza und eine Tiefgarage mit rund 400 Kfz-Stellplätzen. Die modernen und großzügig gestalteten Studios und Apartments des Adina Hotels werden über einen Bereich zum Wohnen und Arbeiten, eine voll ausgestattete Küche mit Herd, Mikrowelle und Spülmaschine und sogar Waschmaschine und Trockner verfügen. In den Studios im obersten Stockwerk wird es zudem Terrassen geben, vor allem Long-Stay-Aufenthalte werden damit besonders komfortabel.

SIGNA/Anna Rauchenberger © SIGNA/Anna Rauchenberger

„Gemeinsam mit den beiden anderen Gebäuden (DMAA) bildet der Südturm das städtebauliche Ensemble des Projekts BEL & MAIN Vienna. Die Gestalt des Gebäudes und die strukturierte Fassadengestaltung – Bandfassade, Loggias, Einzelbalkone und Erker – ergeben sich aus den Umweltfaktoren Wind, Schall und Lichteinfall sowie einer Differenzierung des Hofraumes.“ Prof. Wolf D. Prix, CEO Coop Himmelb(l)au.  

Herausragende Architektur im perfekten Nutzungsmix

BEL & MAIN Vienna punktet mit zentrumsnaher Lage in unmittelbarer Umgebung zum Hauptbahnhof sowie zum Schloss Belvedere und nur 15 Minuten vom Wiener Flughafen entfernt. Das Projekt ist Ergebnis eines geladenen Wettbewerbs im Jahr 2015, bei dem sich der Beitrag des renommierten Architekturbüros Delugan Meissl Associated Architects durchsetzen konnte. Der amöbenförmige Wohnturm von Coop Himmelb(l)au komplettiert das stimmige Gesamtensemble. Zum Repertoire der beiden Wiener Architekturbüros gehören zukunftsfähige Wohn- und Bürokomplexe ebenso wie spektakuläre Kulturbauten.

Kürzlich wurde, gemeinsam mit Finanz- und Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke und mit Stefan Dörfler, CFO Erste Group Bank AG, sowie den Architekten von BEL & MAIN Vienna, Elke Delugan-Meissl, Geschäftsführerin Delugan Meissl Associated Architects, und Prof. Wolf D. Prix, CEO Coop Himmelb(l)au, die Dachgleiche begangen.

SIGNA/Anna Rauchenberger © SIGNA/Anna Rauchenberger

„Basierend auf den städtebaulichen Vorgaben war es das Ziel, ein Ensemble mit differenzierter Außenwirkung zu entwickeln – urban stringent zum städtischen Kontext hin, organisch individuell im Innenbereich. Die Funktionen Hotel, Büro und Wohnen zeigen sich einerseits über ein individuelles Erscheinungsbild der jeweiligen Nutzung, andererseits war es ein Anliegen, über eine gemeinsame Architektursprache, Farbgebung und Materialität die Gesamtkonzeption zu stärken.“ Elke Delugan-Meissl, Geschäftsführerin Delugan Meissl Associated Architects.  

Christoph Stadlhuber, Geschäftsführer SIGNA, im Rahmen der Dachgleichenfeier: „Moderne Projektentwicklungen sollten eine neue urbane Lebensqualität schaffen. Sie dienen als Stadt in der Stadt mit vielfältiger Nahversorgung und Gastronomie, guter Verkehrsanbindung und umfassenden Services. Dementsprechend bietet unser zukunftsweisendes Projekt BEL & MAIN Vienna eine große Vielfalt an Möglichkeiten, Arbeit und Alltag, Business und Freizeit harmonisch miteinander zu verbinden: Mit dem angrenzenden Hauptbahnhof als wichtige Drehscheibe des öffentlichen Verkehrs und umfangreichen Einkaufsmöglichkeiten in der BahnhofCity, mit beliebten Grünoasen der Stadt wie dem Schweizergarten direkt vor der Haustür und einem breiten Angebot an kulturellen Einrichtungen und abwechslungsreicher Gastronomie nur wenige Gehminuten entfernt.“

Die Verkäufe unterstreichen einmal mehr die Attraktivität Wiens für nationale und internationale Investoren aufgrund der hohen Kaufkraft, der guten Rahmenbedingungen, der stabilen Wirtschaft und der ausgesprochen hohen Lebensqualität.


AutorIn:

Datum: 14.10.2019

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Projekte

Neuer Gipfeltreff für Fans des Gentlemen-Macho-Agenten und alpiner Architektur auf über 3.000 Metern Seehöhe – ...

Der Wiener Kongresstourismus boomt. Um neue Kapazitäten zu erschließen, baut das Austria Center jetzt um: ...

Ein individuell geplantes und realisiertes Einfamilienhaus, dessen Stil, Bauweise, Materialien und Budget gemeinsam ...