Staatspreis Architektur 2018: Einreichfrist läuft

Gesucht und prämiert werden realisierte Architekturschmankerl aus den Bereichen Verwaltung und Handel. Eingereicht werden kann bis zum 13. Februar 2018.

Das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) lobt wieder gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Österreich, der Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen | arch+ing und der Architekturstiftung Österreich Gemeinnützige Privatstiftung den "Staatspreis Architektur 2018" aus.

Nach 2012 werden wieder Einreichungen für Verwaltung und Handel entgegengenommen, Preisträger wieder in beiden Kategorien ermittelt. 2016 war die Industrie- und Gewerbe-Sparte am Zug (im Bild). In zwei Jahren werden wieder Lösungen aus den Bereichen Tourismus und Freizeit ausgezeichnet.

Teilnahmeberechtigt: realisierte Projekte seit 2012

Preisverdächtig sind in der aktuellen Wettbewerbsrunde Neu-, Um- und Erweiterungsbauten, die seit 2012 in Betrieb genommen wurden. Mitmachen können Verwaltungs- und Handelsbetriebe, Developer von Verwaltungs- und Handelsobjekten sowie alle gesetzlichen Planungsbefugten, wie es in den Auschreibungsunterlagen des Ministeriums heißt.

Bewertet werden Architekturqualität, die Integration und Interaktion mit dem räumlichen Umfeld sowie eine nachhaltige und ressourcenschonende Realisierung.


AutorIn:

Datum: 02.11.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Wettbewerbe