3D-Druck: Neuer Chef für den „BauMinator“

Kopf der trendigen Druck-Sparte: Eduard Artner hat die Leitung des Geschäftsfeldes 3D-Druck bei Baumit übernommen.

Seine berufliche Laufbahn startete Eduard Artner – Absolvent der Technischen Chemie – bei der OMV. Später ging der gebürtige Oberösterreicher zum  niederländischen Chemiekonzern DSM. Nach vier Jahren wechselte er im Jahre 2006 in die Synthesa Gruppe. Hier war er zuerst als Geschäftsführer der Avenarius Agro GmbH tätig und übernahm dann die Leitung der Auslandstöchter CEE.

"Mit Eduard Artner konnten wir eine Führungspersönlichkeit mit hohem technischen Verständnis, Engagement und Innovationsgeist gewinnen. Genau so jemanden braucht es für den Aufbau unseres neuen Geschäftsfeldes dem 3D-Druck mit Beton", sagt Georg Bursik, Geschäftsführer von Baumit, über den neuen Mann an der Unit-Spitze.

Drucken mit Beton

Mit seinem 3D-Drucksystem „BauMinator“ realisiert das Unternehmen mittlerweile Formen und Bauteile aus Beton in der Größenordnung von 50 Zentimeter bis vier Meter Größe.


AutorIn:

Datum: 23.04.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Gerhard Schuller (Bildmitte) bekommt Verstärkung. Für die geplante Marktoffensive sind Ewald Zadrazil (rechts im Bild) und Thomas Scheriau in die Geschäftsführung berufen worden.

Seit Jahresbeginn 2018 fungiert Bernhard Hartlieb als Geschäftsführers der KSB Österreich GmbH. Er löst damit Alexander Wurzbacher ab, der neue Aufgaben im auf Pumpen und Armaturen spezialisierten Konzern übernimmt.

Die Semper Constantia Immo Invest hat mit Beginn 2018 die Geschäftsführung erweitert und neu gruppiert. Als Gründe werden die positive Geschäftsentwicklung sowie die Ausweitung der Produktpalette angeführt.

Der Aufsichtsrat der Warimpex Finanz- und Beteiligungs Aktiengesellschaft hat Daniel Folian einstimmig zum neuen Finanzvorstand bestellt. Mit Jahresbeginn 2018 tritt er die Nachfolge von Georg Folian an, der aus dem Vorstand ausscheidet.

Die Immobilienfachfrau wechselt in eine neue Rolle. Nach einigen Jahren in der Leitung eines großen Immobilienunternehmens ist sie mit viel Frauenpower und dem „Denich Real Immobilienservice“ am Start.