Neuer Sprecher der Initiative Massivholzplatte

Mit Alexander Öttl vom Rema Massivholzplattenwerk aus Eben im Pongau hat die Initiative Massivholzplatte seit Kurzem einen neuen Sprecher. Öttl folgt Veit Ebner (Tilly Naturholzplatten) nach.

Öttl will die technische Schwerpunktsetzung der länderübergreifenden – Deutschland, Italien und Österreich verbindenden – Plattform weiter promoten. In den letzten Jahren sei es gelungen, einige wichtige Felder zu besetzen und Projekte abzuschließen, meint Öttl und verweist dabei auf einen tri-lingualen Flyer und den neuen Webauftritt der Plattform. Er habe vor, diesen Weg im Bereich der Normung und Forschung weiterzugehen.

Schwerpunktprogramm

Um die normativen Grundlagen der Massivholzplatte zu stärken, hat man bereits jetzt ein weiteres Basisprojekt lanciert. Gemeinsam mit dem Institut für Holztechnologie in Dresden sollen die Anforderungswerte und charakteristischen Eigenschaften von ein- und mehrlagiger Massivholzplatten (SWP) angepasst werden.

Ein weiteres Ziel der Initiative Massivholzplatte liegt laut Aussendung in einer verstärkten Produktsensibilisierung. Sein Augenmerk will Öttl hier auf Architekten, ausschreibende Stellen und Ausbildungsstätten legen.

Weitere Infos zur Initiative Massivholzplatte 


AutorIn:

Datum: 03.11.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen