Neuer Sprecher der Initiative Massivholzplatte

Mit Alexander Öttl vom Rema Massivholzplattenwerk aus Eben im Pongau hat die Initiative Massivholzplatte seit Kurzem einen neuen Sprecher. Öttl folgt Veit Ebner (Tilly Naturholzplatten) nach.

Öttl will die technische Schwerpunktsetzung der länderübergreifenden – Deutschland, Italien und Österreich verbindenden – Plattform weiter promoten. In den letzten Jahren sei es gelungen, einige wichtige Felder zu besetzen und Projekte abzuschließen, meint Öttl und verweist dabei auf einen tri-lingualen Flyer und den neuen Webauftritt der Plattform. Er habe vor, diesen Weg im Bereich der Normung und Forschung weiterzugehen.

Schwerpunktprogramm

Um die normativen Grundlagen der Massivholzplatte zu stärken, hat man bereits jetzt ein weiteres Basisprojekt lanciert. Gemeinsam mit dem Institut für Holztechnologie in Dresden sollen die Anforderungswerte und charakteristischen Eigenschaften von ein- und mehrlagiger Massivholzplatten (SWP) angepasst werden.

Ein weiteres Ziel der Initiative Massivholzplatte liegt laut Aussendung in einer verstärkten Produktsensibilisierung. Sein Augenmerk will Öttl hier auf Architekten, ausschreibende Stellen und Ausbildungsstätten legen.

Weitere Infos zur Initiative Massivholzplatte 


AutorIn:

Datum: 03.11.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Innovation: Die großen Fragen finden künftig – fast – nur mehr „Stadt“, so der Nucleus einer aktuellen Studie, die das Zukunftsinstitut gemeinsam mit den Architekten von GRAFT erarbeitet hat. Der „Futopolis“-Report wurde heute publiziert.

In Neuwahlen wurde Udo Klamminger einstimmig an die Spitze der Fachvereinigung Mineralwollindustrie gewählt. Teil seiner Agenda: noch mehr Information und Orientierung in Sachen Dämmen – für Business- wie Privatkunden.

Der Wienerberger Konzern restrukturiert sein Dach- und Wand-Geschäft. Auch die Geschäftsführung wird dafür umgebaut. Neuer Ziegelindustriechef wird Mike Bucher.

Gerhard Schuller (Bildmitte) bekommt Verstärkung. Für die geplante Marktoffensive sind Ewald Zadrazil (rechts im Bild) und Thomas Scheriau in die Geschäftsführung berufen worden.

Seit Jahresbeginn 2018 fungiert Bernhard Hartlieb als Geschäftsführers der KSB Österreich GmbH. Er löst damit Alexander Wurzbacher ab, der neue Aufgaben im auf Pumpen und Armaturen spezialisierten Konzern übernimmt.