Auszeichnung für Lang

Lang verdiente Ehre für den österreichischen Passivhaus-Experten Günter Lang. Er erhielt beim Exporttag 2012 den Anerkennungspreis für seine Leistungen um die Verbreitung des Passivhauses "Made in Austria".

Seit vielen Jahren ist Günter Lang einer der großen Verfechter des Passivhauses in Österreich und darüber hinaus. Jetzt wurde dieses Engagement auch von höherer Stelle gewürdigt: Im Rahmen des Exportpreises 2012 verliehen ihm Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner und WKO-Präsident Christoph Leitl den Anerkennungspreis in der Sparte Consulting.



Aktuell sind 20 Millionen Quadratmeter Passivhaus errichtet, noch steht jedes vierte Passivhaus in Österreich. Unter anderen ist es Lang gelungen, dem Passivhaus auch international die Masche "Made in Austria" anzuheften.



Lang ist mit seiner Lang consulting in 24 Ländern beratend unterwegs und fungiert zudem als Pressesprecher der Internationalen Passivhaustagung des Passivhaus Institutes von Wolfgang Feist, der als Pionier des Gebäudekonzeptes gilt.


Autor:

Datum: 04.07.2012

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Innovation: Die großen Fragen finden künftig – fast – nur mehr „Stadt“, so der Nucleus einer aktuellen Studie, die das Zukunftsinstitut gemeinsam mit den Architekten von GRAFT erarbeitet hat. Der „Futopolis“-Report wurde heute publiziert.

In Neuwahlen wurde Udo Klamminger einstimmig an die Spitze der Fachvereinigung Mineralwollindustrie gewählt. Teil seiner Agenda: noch mehr Information und Orientierung in Sachen Dämmen – für Business- wie Privatkunden.

Der Wienerberger Konzern restrukturiert sein Dach- und Wand-Geschäft. Auch die Geschäftsführung wird dafür umgebaut. Neuer Ziegelindustriechef wird Mike Bucher.

Gerhard Schuller (Bildmitte) bekommt Verstärkung. Für die geplante Marktoffensive sind Ewald Zadrazil (rechts im Bild) und Thomas Scheriau in die Geschäftsführung berufen worden.

Seit Jahresbeginn 2018 fungiert Bernhard Hartlieb als Geschäftsführers der KSB Österreich GmbH. Er löst damit Alexander Wurzbacher ab, der neue Aufgaben im auf Pumpen und Armaturen spezialisierten Konzern übernimmt.

Die Semper Constantia Immo Invest hat mit Beginn 2018 die Geschäftsführung erweitert und neu gruppiert. Als Gründe werden die positive Geschäftsentwicklung sowie die Ausweitung der Produktpalette angeführt.