BIG präsentiert Nachhaltigkeitsbericht

Die Bundesimmobiliengesellschaft hat erstmals einen Nachhaltigkeitsbericht erstellt, der alle Initiativen und Bemühungen in den Bereichen Strategie, Kundenbeziehungen, Mitarbeiter, Energieeffizienz und Umweltschutz sowie Gesellschaft zusammenfasst.

Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Auch die Bundesimmobiliengesellschaft hat erstmals einen Nachhaltigkeitsbericht erstellt, der zeigt wie Nachhaltigkeit in der BIG gelebt wird. Nachhaltigkeit bedeutet für die BIG nicht nur Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen, auch die Work-Life-Balance der Mitarbeiter und der BIG-Baby-Day, an dem Eltern ihre Kinder mit zur Arbeit bringen, gehören für das Unternehmen dazu. Desweiteren werden damit Handlungsweisen und Strukturen, von der Mülltrennung bis zur Abwicklung eines Mega-Projektes wie dem Neubau der Wirtschaftsuniversität Wien, kritisch beleuchtet.

"Der nach den strengen Richtlinien der Global Reporting Initiative (GRI) erstmals erstellte Nachhaltigkeitsbericht fasst alle Initiativen und Bemühungen der BIG in den Bereichen Strategie, Kundenbeziehungen, Mitarbeiter, Energieeffizienz und Umweltschutz sowie Gesellschaft zusammen“, sagte BIG-Geschäftsführer Hans-Peter Weiss bei der Präsentation des Berichts vor Mitarbeitern, Kunden und Journalisten.

Im Rahmen der Präsentation gab der Genetiker Markus Hengstschläger Einblick, wie Individualität und Flexibilität die nachhaltige Gestaltung der Zukunft beeinflussen und den Tipp: "Wenn man für den Durchschnitt baut, baut man für Niemanden."


Autor:

Datum: 18.10.2012

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Unternehmen

Wie die Immofinanz AG heute, den 8. März 2018, gemeldet hat, haben sich Vorstand und Aufsichtsrat auf einen weiteren Aktienrückkauf – der Konzern spricht von 15 Millionen Stück – geeinigt. Als Höchstpreis werden 2,81 Euro je Aktie genannt.

Laut Immofinanz sind die Fusionsgespräche mit Mittwoch, den 28. Februar 2018, ausgesetzt worden. Aktuell würden „weitere strategische Optionen evaluiert“, einschließlich des Verkaufs der Anteile an der CA Immo.

Das Jahr 2017 hat die EHL Immobilien-Gruppe mit einem neuen Umsatzrekord abschließen können. Das Plus von 38 Prozent ist laut Geschäftsführung besonders dem Wachstum in den Kernbereichen Investment, Wohnen und Büro geschuldet gewesen.

Der im Mühlviertel ansässige Baukonzern startet im Frühjahr mit niederländischen Partnern die Erweiterung eines Teilstücks der Berliner Ringautobahn A 10 sowie die Generalsanierung der A 24 (Hamburg-Berlin).

Otis stellte seine Strategie für die kommenden Jahre vor. Im Fokus: das Neukundengeschäft und weitere Service-Steigerungen, die mit der weitgehenden digitalen Aufrüstung einhergehen sollen. Für Architekten hat man ein neues Feature im Angebot.

Megadeal kommt ins Rollen: Deutschlands größter Wohnungskonzern Vonovia hat mit der österreichischen Buwog eine Grundsatzvereinbarung über einen Zusammenschluss unterzeichnet. Geboten werden für den heimischen Player mehr als fünf Milliarden Euro.