Schauplatz Rumänien: Immofinanz hat neue Großmieter geholt

Die Immofinanz ließ 2016 am rumänischen Büromarkt die Muskeln spielen: In der Hauptstadt Bukarest wurden circa 80.000 Quadratmeter Bürofläche vermietet. Das sind laut Unternehmensangaben mehr als 40 Prozent des gesamten Büro-Bestandsportfolios im Kernmarkt.

Der Vermietungsgrad im Bereich Office Rumänien konnte damit im Rumpfgeschäftsjahr von rund 88 Prozent auf voraussichtlich mehr als 94 Prozent erhöht werden. Auf Neuvermietungen und Erweiterungen entfielen rund 47.000 Quadratmeter oder 60 Prozent der vermieteten Fläche, die weiteren Abschlüsse haben nach Konzernangaben Vertragsverlängerungen betroffen. 

Das größte Stück vom Kuchen ging an das Unternehmen Harman aus den USA,  das Mitverträge über 7.700 Quadratmeter im  kürzlich fertiggestellten Büro-Projekt „myhive Metroffice“ unterzeichnet hat. Weitere neue Verträge wurden unter anderem mit dem Medienunternehmen Ringier (über 2.400 Quadratmeter), Kaufland (2.000 Quadratmeter) und Regus (1.500 Quadratmeter) abgeschlossen. 

Wie die Immofinanz weiters mitteilt, wird die internationale Büromarke „myhive“ derzeit auf fünf Büroimmobilien in Bukarest ausgerollt. Bei den Gebäuden „myhive Iride 20“ und „myhive S-Park“ wurde der Umgestaltungsprozess bereits abgeschlossen.  


AutorIn:

Datum: 02.03.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Märkte