Buwog verkauft über 1.000 Wohnungen in Tirol

Die Buwog Group hat den Verkauf von gut 1.100 Wohnungen im Bundesland Tirol gemeldet. Damit werden rund 89.000 Quadratmeter Gesamtmietfläche – rund 4,8 Prozent des Österreich-Portfolios – veräußert. Käufer ist der Immo-Investor Jargonnant Partners. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart, das Closing soll laut Aussendung bis Mitte 2017 über die Bühne gehen.

Der sich dadurch errechnende Abgang bei den Nettokaltmieteinnahmen und die geringeren Verkaufsoptionen sollen laut Konzernangaben die Buwog-Bilanz nicht verwässern. Das erwartete Minus beim Recurring FFO (Anm.: wichtige Kennzahl zur operativen Geschäftsentwicklung), das vom Konzern mit knapp vier Millionen Euro beziffert wird, dürfte den Eigenangaben zufolge durch die Ende Oktober 2016 gemeldeten Refinanzierungsmaßnahmen kompensiert werden. Gleichzeitig will man durch den frisch verfügbaren Cash-Flow die Wachstumsstrategie in Deutschland weiter vorantreiben.

Mit dem Verkauf der Wohnungen an Jargonnant Partners sei sowohl im Sinne der Mieter als auch im Sinne der Aktionäre eine optimale Lösung gefunden worden, sagt Buwog-CEO Herwig Teufelsdorfer (im Bild). „Der Verkauf unseres Bestands in Tirol trägt wesentlich zur strategischen Fokussierung auf unsere Kernmärkte bei.“


AutorIn:

Datum: 12.12.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Investment