CA Immo besetzt Asset Management neu

Markus Kuttner wechselt an die Asset Management-Spitze. Michael Rausch übernimmt die Osteuropa-Sparte. Neue Köpfe finden sich auch im Aufsichtsrat des Konzerns. Die Namen wurden letzte Woche bei der Hauptversammlung bestätigt.

Das Asset Management der CA Immo wird neu besetzt: Kuttner (im Bild), bis dato für die osteuropäischen Asset Management-Sparte im Einsatz, wird Konzernleiter. In dieser Funktion verantwortet er sämtliche Agenden des Bestandsmanagements des über 3 Milliarden Euro schweren Immobilienportfolios von CA Immo in Österreich, Deutschland und Osteuropa inklusive der kürzlich neu geschaffenen Abteilung Office Solutions & Design. Sein bisheriger Stellvertreter Michael Rausch rückt nach.

Frank Nickel, CEO der CA Immo zur Neubesetzung: „Markus Kuttner verfügt über langjährige Erfahrung im Asset Management und ist mit unserem Portfolio, unseren Märkten und Mietern bestens vertraut.“ In Kombination mit Michael Rausch werde auf ein starkes, bewährtes Führungsteam gesetzt.

Bevor Kuttner 2009 in der CA Immo anheuerten war er bei der Bank Austria Creditanstalt Real Invest GmbH und später bei Raiffeisen Capital Management tätig. Michael Rausch wechselte 2008 zur CA Immo.

CA Immo mit drei neuen Aufsichtsräten

Schon letzte Woche wählte die Hauptversammlung auf Vorschlag des Aufsichtsrates die beiden bereits zum Jahresende 2016 mittels Namensaktien durch die Immofinanz entsendeten Sven Bienert und Klaus Hirschler sowie Gabriele Düker ins Aufsichtsratsgremium.

Die Mandate laufen laut Konzernmeldung bis zur Hauptversammlung, die über die Entlastung über das Geschäftsjahr 2021 beschließt. Die Zahl der zu wählenden Aufsichtsratsmitglieder wurde verringert. Der Aufsichtsrat der CA Immo setzt sich aus acht von der Hauptversammlung gewählten und zwei durch Immofinanz  AG mittels Namensaktien entsendeten Mitgliedern sowie vier Arbeitnehmervertretern zusammen.

Zudem wurde in der Hauptversammlung die Erhöhung der Dividende um 30 Prozent  je Aktie auf 65 Cent je Aktie festgelegt. Dividendenzahltag ist der 17. Mai 2017.


AutorIn:

Datum: 16.05.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Innovation: Die großen Fragen finden künftig – fast – nur mehr „Stadt“, so der Nucleus einer aktuellen Studie, die das Zukunftsinstitut gemeinsam mit den Architekten von GRAFT erarbeitet hat. Der „Futopolis“-Report wurde heute publiziert.

In Neuwahlen wurde Udo Klamminger einstimmig an die Spitze der Fachvereinigung Mineralwollindustrie gewählt. Teil seiner Agenda: noch mehr Information und Orientierung in Sachen Dämmen – für Business- wie Privatkunden.

Der Wienerberger Konzern restrukturiert sein Dach- und Wand-Geschäft. Auch die Geschäftsführung wird dafür umgebaut. Neuer Ziegelindustriechef wird Mike Bucher.

Gerhard Schuller (Bildmitte) bekommt Verstärkung. Für die geplante Marktoffensive sind Ewald Zadrazil (rechts im Bild) und Thomas Scheriau in die Geschäftsführung berufen worden.

Seit Jahresbeginn 2018 fungiert Bernhard Hartlieb als Geschäftsführers der KSB Österreich GmbH. Er löst damit Alexander Wurzbacher ab, der neue Aufgaben im auf Pumpen und Armaturen spezialisierten Konzern übernimmt.

Die Semper Constantia Immo Invest hat mit Beginn 2018 die Geschäftsführung erweitert und neu gruppiert. Als Gründe werden die positive Geschäftsentwicklung sowie die Ausweitung der Produktpalette angeführt.