IG Immobilien baut Apartmenthotel-Angebot in Amsterdam aus

Die Nachfrage nach Apartment-Hotels, professionell serviciert und gut ausgestattet, steigt: in heimischen City-Lagen wie auch in der niederländischen Metropolregion Amsterdam. Dort wurde nun die „City Identity Apartments“ von der IG Immobilien weiter ausgebaut und 33 neue Einheiten an den lokalen Betreiber „A-partments“ übergeben.

August Lechner/IG Immobilien © August Lechner/IG Immobilien

Wohneinheit der „City Identity Apartments“ in Amsterdam.

Mit einer monatlichen Durchschnittsauslastung von 93 Prozent gehörten die „City Identity Apartments“, die in einem ehemaligen Bürogebäude im Amsterdamer Gewerbegebiet Sloterdijk – öffentlich schnell mit dem Stadtzentrum und dem Flughafen erreichbar – angesiedelt sind, zu den Top-Projekten, wie der Entwickler per Aussendung heute mitteilt. Das 2012 umgebaute Gebäude, das zuletzt über 127 Wohneinheiten verfügt hat, sei darum um weitere 2.000 Quadratmeter Apartmentfläche erweitert worden. Die zusätzlichen 33 Einheiten können seit Anfang August zur Kurzzeitmiete gebucht werden.

Verwertungskonzept mit viel Potenzial

„Der europäische Büromarkt zeigt sich seit geraumer Zeit angespannt, die Vermietungsquoten sind weiter rückläufig.“ Anders sei das bei der Nachfrage nach komfortablen Apartments für Kurzzeitaufenthalte, wie IG Immobilien-Geschäftsführer Hermann Klein nach der Übergabe anmerkt. Folglich habe man zeitgerecht reagiert und das Apartment-Angebot weiter ausgebaut.

Schlüsselfaktor Service

Vor Ort stehen den Wohngästen ein Fitness- und Wellnessbereich sowie ein Restaurant zur Verfügung. WLAN ist kostenlos. Für persönliche Wünsche ist das Concierge-Team zur Stelle. Und das Service kommt gut an: Seit 2013 zählen die „City Identity Apartments“ zu den jährlichen Siegern der Kategorie „Netherlands Leading Serviced Apartments“.


AutorIn:

Datum: 09.08.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Immobilienprojekte