Züblin wurde mit dem Bau eines neuen Hochhausensembles in Amsterdam Noord, Niederlande, an der Uferpromenade des Flusses IJ beauftragt. © Team V Architecture/Zwartlicht

Strabag-Tochter Züblin baut Doppeltürme in Amsterdam

Zwei neue Türme für die Grachtenmetropole: Züblin zeichnet für zwei neue Hochhaustürme am nördliche Ufer des Flusses IJ im Amsterdamer Stadtteil Overhoeks verantwortlich. Errichtet werden beim Projekt „Congreshotel & Residential Tower Overhoeks“ ein 110 Meter hoher Hotelturm mit 579 Zimmern sowie ein 101 m hoher Wohnturm mit rund 230 Apartments. Noch im Mai werden die Arbeiten aufgenommen, heißt es in einer Aussendung der Strabag SE. Die Fertigstellung ist für 2020 geplant.

Mit dem Doppelturmensemble hat die Oviesa Realisatie V.O.F. die Strabag-Tochtergesellschaft beauftragt. Als Generalunternehmen tritt die Züblin Nederland auf. Eine Wiener Investorengruppe (Invester United Benefits und IES ImmobilienProjektentwicklung) wird die neue Landmark mit einer Auftragssumme von über 100 Millionen Euro realisieren.

Luxuriöse Landmark am Wasser

Ein Kongress- und Konferenzzentrum komplettiert ab 2020 das von der Hotelgruppe Maritim betriebene Vier-Sterne-Hotel. Fünf unterschiedlichen Wohnungsgrößen mit flexibler Grundrissgestaltung werden im Wohnturm (insgesamt rund 24.000 Quadratmeter Nutzfläche) realisiert. Jedes Apartment,angesiedelt im oberen Marktsegment, wird zudem über eine private Loggia oder einen Balkon sowie über einen direkten Zugang zum Spa- und Wellness-Angebot des Hotels verfügen. Thomas Birtel, Vorstandsvorsitzender der Strabag SE, über den nächsten Holland-Deal: „Nach dem Bau des ‚De Rotterdam‘ am Rotterdamer Wilheminapier können wir unser Können erneut unter Beweis stellen.“

AutorIn:
Datum: 11.04.2017