Cotton Residence: Luxusapartments für Wiener City

Die Österreichische Post errichtet über ihre Immo-Sparte 25 Eigentumswohnungen im Jahrhundertwende-Palais in der Neutorgasse 7. Für eine finanzkräftige Klientel sind großzügige Turmzimmer und Terrassen mit Blick auf die Innenstadt eingeplant. Die Fertigstellung soll im Sommer 2018 erfolgen.

Bis dahin werden die umfassenden Umbau- und Renovierungsarbeiten des Palais fertig gestellt sein. Mit der Vermarktung wurde Otto Immobilien exklusiv beauftragt. Der Verkaufsstart für das Projekt im traditionsreichen Wiener Textilviertel sei, wie der Dienstleister mitteilt, soeben erfolgt.

JAMJAM © JAMJAM

Lufthoheit: Turmzimmer in der Cotton Residence.

Errichtet werden 25 Wohnungen von 64 bis 230 Quadratmetern. Fünf davon befinden sich in der sogenannten „Dachgeschoss-Beletage“ mit Raumhöhen von 2,80 Metern. Noch mehr Raumfreiheit versprechen die Turmzimmer in den beiden Penthäusern, die es auf stolze sechs Meter bringen.

Auch beim Interieur ist Klein-Klein kein Thema: Für den Innenausbau will man auf österreichische Manufakturen zurückgreifen. Luxuskarossen sollen in der hauseigenen Garage Platz finden. Insgesamt werden in zwei Jahren 19 Parkplätze zur Verfügung stehen.

Geschichtsträchtige Lage

Das repräsentative Eckgebäude in der Neutorgasse 7 (Ecke Werdertorgasse) blickt auf eine lange Geschichte zurück: Im Jahr 1878 als Baumwoll-und Zwirnspinnerei im Auftrag der Textilfirma Harlander errichtet, gehörte das Palais mit seinen weithin sichtbaren Ecktürmen zu den prägenden Bauten des sogenannten „Fetzenviertels“. Im Jahr 1910 erfolgte die Umwidmung in ein k. k. Post- und Telegrafenamt.


AutorIn:

Datum: 17.10.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Immobilienprojekte