Verantwortlich für Grundstücksakquise, Investoren und Wohnungskäufer in Vorarlberg: Daniel Leitinger, Leiter “Immobilien Österreich West” bei Rhomberg Bau in Bregenz. © Rhomberg Bau

Rhomberg Bau: „Immobilien“ unter neuer Leitung

Die Immobilien- und Projektentwicklung des Traditionsunternehmens Rhomberg Bau liegt künftig in den Händen von Daniel Leitinger. Sein Vorgänger Tobian Vonach steigt in die Geschäftsleitung auf.

“Mit Daniel haben wir die Idealbesetzung für diese wichtige Position gefunden. Und, was mich besonders stolz macht, wieder einmal stammt sie aus unseren eigenen Reihen”, freut sich Martin Summer, in der Geschäftsleitung bei Rhomberg Bau für den Bereich “Immobilien” verantwortlich über die Neubesetzung. Daniel Leitinger ist ab sofort für die Grundstücksakquise, die Investoren und für die Wohnungskäufer im Ländle verantwortlich.

Bestmögliche Wertschöpfung

Seinen Schwerpunkt möchte der frischgebackene “Leiter Immobilien Österreich West” auf “die Entwicklung ausgewogener, funktionaler und lebenszykluskostenoptimierter Gebäude” legen, “die für unsere Kunden maßgeschneidert werden und bestmögliche Wertschöpfung garantieren”. Der ausgebildete Baumeister mit einem Studienabschluss in “Wirtschaft & Management” am MCI Innsbruck arbeitet bereits seit 2011 bei dem Traditionsunternehmen Rhomberg, zunächst als Mitglied, ab 2016 dann als Teamleiter in der Projektentwicklung.

Big Player im DACH-Gebiet

Rhomberg Bau verfügt über Standorte in Österreich, Deutschland und der Schweiz und beschäftigt 713 Mitarbeitende. Im Geschäftsjahr 2018/19 erwirtschaftete das Unternehmen 325 Millionen Euro. Im Geschäftsbereich Bau ist die Rhomberg Gruppe als Komplettanbieter tätig und bietet Lösungen und Leistungen für alle Phasen im Lebenszyklus von öffentlichen und privaten Gebäuden. Das Leistungsspektrum der Rhomberg Bau reicht von der Planung und Projektentwicklung über (privaten) Wohnbau, öffentlichen und gewerblichen Hoch- und Tiefbau bis zu Umbau, Sanierung und Immobilien- oder Gewerbepark-Management. Im Vordergrund stehen benutzerorientierte, ökologisch wertvolle und sozial sinnvolle Lösungen für Wohn-, Arbeits- oder Begegnungsräume.

AutorIn:
Datum: 16.06.2020