Vorstandswechsel bei EFM Versicherungsmakler

Rochade in der Versicherungsbranche: Mit heutigem Tag rückt der Oberösterreicher Franz Meingast an die Spitze des Unternehmens.

Verstärkung für Netzwerkgründer Josef Graf und Peter Schernthaner im Management von EFM: Meingast, der bereits im Vorstand der Generali, bei Wüstenrot und in der Uniqa tätig war, hat mit heutigen Tag die Agenden für die Bereiche Vertrieb und Verwaltung übernommen. Meingast soll laut Graf helfen, auf Prozesse zu harmonisieren. „Damit wir mit schlanken Strukturen für die nächsten Erweiterungen gerüstet sind.“

In der Bestandsholding Safe 7, ein Zusammenschluss von EFM und weiteren großen Versicherungsmaklerunternehmen, bleibt Meingast weiterhin ebenfalls Vorstandsvorsitzender. „Die Safe 7 ist eine Bestandsholding. Sie hat 99 Prozent der EFM IT-Tochter übernommen und wird damit für die ganze Gruppe einheitliche IT-Anwendungen in modernster Form zur Verfügung stellen. Alle Gruppierungen in der Safe 7 bleiben als Marken und Gesellschaften eigenständig“, so Meingast in seiner Stellungnahme.

EFM gehört mit seinem 50 Standorten und mit über 90 Versicherungsmaklern, die auch an der Aktiengesellschaft beteiligt sind, zu den großen Playern der Versicherungsbranche. Aktuell werden rund 80.000 Kunden, davon mehr als 4.000 Gewerbekunden an über 80 Standorten betreut.


AutorIn:

Datum: 16.07.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Innovation: Die großen Fragen finden künftig – fast – nur mehr „Stadt“, so der Nucleus einer aktuellen Studie, die das Zukunftsinstitut gemeinsam mit den Architekten von GRAFT erarbeitet hat. Der „Futopolis“-Report wurde heute publiziert.

In Neuwahlen wurde Udo Klamminger einstimmig an die Spitze der Fachvereinigung Mineralwollindustrie gewählt. Teil seiner Agenda: noch mehr Information und Orientierung in Sachen Dämmen – für Business- wie Privatkunden.

Der Wienerberger Konzern restrukturiert sein Dach- und Wand-Geschäft. Auch die Geschäftsführung wird dafür umgebaut. Neuer Ziegelindustriechef wird Mike Bucher.

Gerhard Schuller (Bildmitte) bekommt Verstärkung. Für die geplante Marktoffensive sind Ewald Zadrazil (rechts im Bild) und Thomas Scheriau in die Geschäftsführung berufen worden.

Seit Jahresbeginn 2018 fungiert Bernhard Hartlieb als Geschäftsführers der KSB Österreich GmbH. Er löst damit Alexander Wurzbacher ab, der neue Aufgaben im auf Pumpen und Armaturen spezialisierten Konzern übernimmt.

Die Semper Constantia Immo Invest hat mit Beginn 2018 die Geschäftsführung erweitert und neu gruppiert. Als Gründe werden die positive Geschäftsentwicklung sowie die Ausweitung der Produktpalette angeführt.