Glorit: Dachgleiche beim Projekt Lohwaggasse

Bis Jänner 2019 entstehen in der Donaustadt 19 Eigentumswohnungen in zwei Bauteilen. Jetzt wurde seitens des Bauträgers Glorit die finale Bauphase eingeläutet.

Mit dabei Vertreter des Generalunternehmers Arge Steirisches Handwerk, Architekt Werner Hackermüller, die Bezirkspolitik und die Arbeiter der Baustelle.

Milestones in Communication für Glorit © Milestones in Communication für Glorit

v.l.n.r.: Stefan Messar (Glorit Bausysteme GmbH), Karl Gasta (Bezirksvorsteher-Stv.), Werner Hackermüller (Architekt) und Roland Schwarhofer (Arge Steirisches Handwerk).

Die in grüner Umgebung – in nächster Nähe zum Nationalpark Lobau – entstehenden Wohnungen werden seit letztem November auf Eigengrund errichtet. Die Einheiten umfassen zwei bis fünf Zimmer (zwischen 62 und 189 Quadratmeter groß). Wohnungen im Erdgeschoß gibt es mit Garten. In den Stockwerken darüber kann man schon im nächsten Jahr von großzügig dimensionierten Terrassen ins Grüne blicken.

Grün und gut ausgestattet

Drinnen verspricht Glorit eine großzügige Luxusausstattung, inklusive Fußbodenheizung, Dielenböden aus Eichenholz, Feinsteinzeugfliesen im Bad und WC sowie Sicherheitstüren mit Schallschutz. Wohnungen gibt es ab 329.000 Euro provisionsfrei, die mit Jahresbeginn schlüsselfertig bezogen werden können. Laut Glorit sind aktuell noch 16 Einheiten zu haben.

„Die Lohwaggasse vereint Ruhe, Natur und moderne Infrastruktur und vereint damit optimal Naturnähe mit urbanen Wohnen“, so Stefan Messar, Geschäftsführer Glorit Bausysteme GmbH, im Rahmen der Feierstunde.


AutorIn:

Datum: 16.07.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Immobilienprojekte

Film ab für die finale Bauphase 204 freifinanzierter Eigentumswohnungen im Grünen: Auf dem Terrain der ehemaligen ...