Erstes Shopping Center im polnisch-schlesischen Walbryzch

Die alte schlesische Bergwerkstadt Walbrzych wird bis 2010 ihr erstes Luxuseinkaufszentrum erhalten. Keen Property steht mit ihrem Projekt der Galeria Victoria kurz vor dem Baubeginn. CB Richard Ellis hat schon einige Verkaufsflächen fix vermietet.

Die alte schlesische Bergwerkstadt Walbrzych wird bis 2010 ihr erstes Luxuseinkaufszentrum erhalten. Keen Property steht mit ihrem Projekt der Galeria Victoria kurz vor dem Baubeginn. Der Immobilienconsulter CB Richard Ellis ist bereits mit den ersten potenziellen Mietern in Verhandlung und mit einigen – unter anderen Choco Cafe, Gatta, Greno/Mituu, Pawo, Pierre Cardin, Reporter, Scotch & Soda und Swiss – auch schon Verträge abgeschlossen.

Galeria Victoria wird das erste Einkaufszentrum in Walbrzych und Umgebung sein und auch das erste Multiplexkino der Stadt umfassen. Der Managing Director von Keen, Richard Keen, erklärt: „Alles läuft nach Plan. Baubeginn ist sobald die Baubewilligungen vorliegen, die wir Anfang 2009 erwarten. Eröffnet wird aller Voraussicht nach im Frühling 2010.“

EKZ mit Wohn- und Hoteltrakt
Das zweistöckige Zentrum wird 43.000 Quadratmeter groß. Ein Carrefour-Hypermarkt wird 4.600 Quadratmeter belegen, eine Heimwerkerkette 7.000, der Elektronikdiskonter Media Expert weitere 2.600. Galeria Victoria wird insgesamt zirka 180 Geschäfte fassen, in erster Linie Mode- und Textilläden, Boutiquen, zahlreiche Restaurants, Cafés und Dienstleistungsbetriebe. Der Unterhaltungstrakt wird 2.500 Quadratmeter ausmachen, darunter auch das Multiplexkino mit sechs Projektionswänden, gehobene Gastronomieeinrichtungen und kleine Cafés. Der Parkplatz ist für 1.390 Pkws ausgelegt.

Die Kosten des Handels- und Freizeitteils betragen 75 Millionen Euro, jene für einen Hotel- und Wohntrakt weitere 20 Millionen Euro. Das Areal umfasst zehn Hektar an der Kreuzung der Straßen 1 Maja und Skarzynska, im Herzen der schlesischen Großstadt. Der Einzugsbereich des Zentrums reicht bis in die nahe Tschechische Republik.
Quelle: The Warsaw Voice

www.galeriavictoria.pl © www.galeriavictoria.pl

www.galeriavictoria.pl © www.galeriavictoria.pl


Autor:

Datum: 06.02.2009

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Immobilienprojekte

Das von der Austro Control ausgeschriebene Hochhausprojekt „Austro Tower“ in Wien-Landstraße wird von Soravia entwickelt. Als Hauptmieter wird neben dem Flugsicherungsdienst auch die Asfinag in den nun vorgestellten 135 Meter hohen Turm an der Donaulände einziehen.

Baufortschritt beim Projekt QBC 6.2 im neuen Stadtquartier. Eigentümervertreter (Corestate) Bauträger (Strauss & Partner) feierten dieser Tage die Dachgleiche in der Favoritner Karl-Popper-Straße.

Soravia und Wertinvest bauen das historische Hauptpostgebäude im Stubenviertel um. Bis 2020/2021 entstehen 80 Eigentumswohnungen und ein 5-Sterne-Hotel. Für die Architektur zeichnet ein Büro-Trio verantwortlich. In Summe werden rund 200 Millionen Euro investiert.

Es ist fix: Im Frühjahr 2019 beginnen die Bauarbeiten für den DC Tower 2 auf der Wiener Donauplatte. Die Commerz Real will dafür 170 Millionen Euro locker machen. Der 175 Meter hohe Turm mit seinem 52.000 Quadratmetern Mietfläche soll 2023 bezugsfertig sein.

Weniger Luxus, mehr leistbarer Wohnraum: Dem Bedarf nach kostengünstigeren Miet- und Eigentumswohnungen will jetzt auch die 6B47 Wohnbauträger GmbH mit neuem Angebot nachkommen. Mit dem Projekt „Teichgasse“ in Wien-Favoriten ist man seit dieser Woche in der Bauphase.

Im Jahr 2004 waren zuletzt Mieter in einen neuen Gemeindebau eingezogen. Nach langer Durstrecke sollen nun 2019 wieder Wohnungen im Auftrag der Stadt Wien fertig werden. Heute erfolgte der Spatenstich in Favoriten.