Grüne und AK suchen Sparmöglichkeiten

Grüne Wien laden AK zu Dialog über Möglichkeiten und Modelle zur Finanzierung thermischer Sanierung ein

Der Umweltsprecher der Grünen Wien, Rüdiger Maresch, lädt die Arbeiterkammer zu einem Dialog über die Ausgestaltung der Finanzierung von thermischer Sanierung von Privat-Häusern ein. "Wir wollen die berechtigten Ängste der MieterInnen, die von der AK zu Recht eingemahnt werden, mit den Vorteilen der thermischen Sanierung unter einen Hut bringen", so Maresch. "Energiesparen und eine bessere Ausnutzung der Energie tragen nicht nur zum Klimaschutz bei, sondern entlasten auch nachhaltig das Geldbörsel der MieterInnen."

Immer noch sind nicht nur in Wien viele Häuser sehr schlecht gedämmt, was zu hohen Wärmeverlusten führt. "Die MieterInnen könnten ihre Heizkosten oftmals halbieren, wären die Häuser besser gedämmt", so Maresch. "Wie nun das Ziel "Bessere Wärmedämmung" erreicht werden kann, ohne dass die MieterInnen draufzahlen, wollen wir mit der AK erörtern." Die Grünen Wien werden diesbezüglich zu einem offiziellen Gespräch mit den ExpertInnen der AK laden.


Autor:

Datum: 13.08.2009

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Unternehmen

Laut Immofinanz sind die Fusionsgespräche mit Mittwoch, den 28. Februar 2018, ausgesetzt worden. Aktuell würden „weitere strategische Optionen evaluiert“, einschließlich des Verkaufs der Anteile an der CA Immo.

Das Jahr 2017 hat die EHL Immobilien-Gruppe mit einem neuen Umsatzrekord abschließen können. Das Plus von 38 Prozent ist laut Geschäftsführung besonders dem Wachstum in den Kernbereichen Investment, Wohnen und Büro geschuldet gewesen.

Der im Mühlviertel ansässige Baukonzern startet im Frühjahr mit niederländischen Partnern die Erweiterung eines Teilstücks der Berliner Ringautobahn A 10 sowie die Generalsanierung der A 24 (Hamburg-Berlin).

Otis stellte seine Strategie für die kommenden Jahre vor. Im Fokus: das Neukundengeschäft und weitere Service-Steigerungen, die mit der weitgehenden digitalen Aufrüstung einhergehen sollen. Für Architekten hat man ein neues Feature im Angebot.

Megadeal kommt ins Rollen: Deutschlands größter Wohnungskonzern Vonovia hat mit der österreichischen Buwog eine Grundsatzvereinbarung über einen Zusammenschluss unterzeichnet. Geboten werden für den heimischen Player mehr als fünf Milliarden Euro.

Der Innviertler Heizkesselhersteller Hargassner erweitert seine Firmenzentrale. Auf rund 6.000 Quadratmetern entstehen neben Büros ein neues Trainings- sowie ein Kundenzentrum. Investiert werden rund zehn Millionen Euro.