Bestleistung aus der Hartl Haus-Schmiede

Karriere mit Lehre: Hartl Haus setzt auf qualifizierten Nachwuchs und freut sich umso mehr über einen ausgezeichneten Top-Mann aus den eigenen Reihen. Julian Homolka legte mit Auszeichnung die Lehrabschlussprüfung ab und holte den dritten Platz beim Lehrlingswettbewerb in der Kategorie Tischlereitechnik.

Nach seiner dreijährigen Tischlerausbildung hat Homolka (Bildmitte) noch die einjährige Ausbildung zum Tischlereitechniker absolviert, die er ebenso mit der Durchschnittsnote Sehr gut abgeschlossen hat.

Dazu wurde ihm nun von der Geschäftsleitung, den Ausbildern sowie der Personalleitung gratuliert. „Julian ist sehr ehrgeizig, zielstrebig und wissensbegierig und mit diesen Eigenschaften ein absolutes Vorbild für unsere anderen Lehrlinge“, erzählt Tischlermeister und Ausbilder Franz Bittermann (im Bild: Zweiter von rechts). Für den Meister ist klar: Nach Abschluss seines Präsenzdienstes wird das junge Talent als Spezialist die Karriereleiter bei Hartl Haus weiter erklimmen.


AutorIn:

Datum: 05.10.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Innovation: Die großen Fragen finden künftig – fast – nur mehr „Stadt“, so der Nucleus einer aktuellen Studie, die das Zukunftsinstitut gemeinsam mit den Architekten von GRAFT erarbeitet hat. Der „Futopolis“-Report wurde heute publiziert.

In Neuwahlen wurde Udo Klamminger einstimmig an die Spitze der Fachvereinigung Mineralwollindustrie gewählt. Teil seiner Agenda: noch mehr Information und Orientierung in Sachen Dämmen – für Business- wie Privatkunden.

Der Wienerberger Konzern restrukturiert sein Dach- und Wand-Geschäft. Auch die Geschäftsführung wird dafür umgebaut. Neuer Ziegelindustriechef wird Mike Bucher.

Gerhard Schuller (Bildmitte) bekommt Verstärkung. Für die geplante Marktoffensive sind Ewald Zadrazil (rechts im Bild) und Thomas Scheriau in die Geschäftsführung berufen worden.

Seit Jahresbeginn 2018 fungiert Bernhard Hartlieb als Geschäftsführers der KSB Österreich GmbH. Er löst damit Alexander Wurzbacher ab, der neue Aufgaben im auf Pumpen und Armaturen spezialisierten Konzern übernimmt.