Hochrangiger Betriebsbesuch

Das Team von Town & Country House freute sich über den Besuch von Finanzminister Hans Jörg Schelling. Dabei nützten Schelling und Town & Country Geschäftsführer Manfred Fangmeyer die Gelegenheit, über die wichtigsten Erfolgsfaktoren von KMU zu diskutieren und der Minister bekam einen Einblick in das österreichische Unternehmen.

Bei seiner Besichtigung der erst im Herbst neu eröffneten Firmenzentrale in Spillern/NÖ, zeigte sich der Minister beeindruckt vom schnellen und stabilen Wachstum des Unternehmens, seinem Franchisepartnersystem und den einzigartigen Hausbau-Schutzbriefen, die Town & Country House bietet.

Regionale Wertschöpfung und Arbeitsplätze

Sehr positiv beurteilte Schelling auch die Tatsache, dass Town & Country Häuser ausschließlich mit regionalen Handwerksbetrieben errichtet werden: "Dadurch bleibt ein Großteil der Wertschöpfung in der jeweiligen Region und Arbeitsplätze werden gesichert." Auch die Vielzahl an Partnern, das ausgeklügelte Lizenzsystem und das hohe Maß an Sicherheit für die Kunden seien einzigartig, betonte Town & Country Geschäftsführer Fangmeyer.

Das stabile Wachstum der letzten Jahre bestätigt die Firmenphilsophie: Seit der Gründung im Jahr 2006 wächst Town & Country Haus Österreich kontinuierlich und hat mittlerweile sieben Lizenzpartner, zehn Franchisepartner sowie zehn Standorte in Österreich. In Summe hat Town & Country in den letzten Jahren mehr als 90 Arbeitsplätze geschaffen.


AutorIn:

Datum: 14.04.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Unternehmen