Immoeast verkauft Bürogebäude in Prag

Die Immoeast AG, eine vollständige Tochter der Immofinanz AG, verkauft das Prager Bürögebäude “Jungmannova Plaza” an die Deka Immobilien Investment GmbH für die Summe von 40,6 Millionen Euro

Der circa 10.300 Quadratmeter große Bürokomplex ,mit 4 Gebäudeteilen, liegt im Herzen Prags und wurde erst 2004 fertig gestellt bzw. hochwertig renoviert. Besondere Rücksicht wurde dabei auf die zum Teil historische, denkmalgeschützte, Fassade genommen.

Ertragreiche Mieter

Der gesamte Komplex ist zur Zeit sowohl an öffentliche als auch an private Einrichtungen vermietet. Zu den finanzkräftigen Mietern zählen die ABN Amro, das Europäische Parlament, Johnson & Johnson, die tschechische Bank Patria Corporate Finance und die beiden Anwaltskanzleien Clifford Chance & Kocian sowie Solc &Balastik.

Die Immoeast AG gibt in der Aussendung allerding nicht an, wie weit der Kaufpreis über den letzten Bewertungen liegt.

Die neuen Eigentümer

Die Deka Immobilien Investment GmbH wurde vom DekaBank-Konzern gegründet und managed mit ihrem Schwesterunternehmen WestInvest Gesellschaft für Investmentfonds mbH ein Fondvermögen von 17 Milliarden Euro. 2007 wurde die Immobilien Investment GmbH gegründet, um den An- un Verkauf von weltweiten Immobilien mit unterschiedlichsten Mietflächen, wie Büro, Shopping, Logistik und Distribution zu übernehmen.

Die Deka Immobilie Investment GmbH ist (mit Stand Juni 2007) der größte Anbieter von offenen Immoblienfonds in Deutschland.


Autor:

Datum: 26.02.2009

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Unternehmen

Jubiläumsparty in der Spittelauer Firmenzentrale: Zum runden Geburtstag wurde mit Kunden und Wegbegleitern des ...