© IMMOFINANZ

IMMOFINANZ verkauft Logistik um halbe Milliarde

Die IMMOFINANZ hat den Verkauf ihres Logistikportfolios an Blackstone erfolgreich abgeschlossen. Blackstone wird sämtliche Assets in seine europäische Logistik-Plattform Logicor integrieren.

Das Closing fand bereits statt und führt laut IMMOFINANZ zu einem Nettozufluss im Konzern (nach Ablösung von Fremdfinanzierungen) von insgesamt rund 305 Millionen Euro. Davon fließen rund 245 Millionen Euro sofort zu. Der Rest soll bis Ende Oktober 2016, nach Übergabe der drei Projektentwicklungen, die von der IMMOFINANZ noch plangemäß fertiggestellt werden, übermittelt werden.

Neuausrichtung abgeschlossen

Der gesamten Transaktion liegt nach Angaben der IMMOFINANZ ein Immobilienwert von rund 536 Millionen Euro abzüglich offener Baukosten für die drei laufenden Projektentwicklungen in Höhe von rund 28 Millionen Euro zugrunde, was dem Wertansatz der Immobilien per 31. Juli 2015 entspricht. "Damit haben wir die Ausrichtung der IMMOFINANZ auf die beiden gewerblichen Assetklassen Einzelhandel und Office abgeschlossen. Die mit dem Verkauf frei werdenden Mittel stärken die Bilanz und werden bis 2018 in den Ausbau unseres hochwertigen Büro-Portfolios in Deutschland investiert“, sagt Oliver Schumy, CEO der IMMOFINANZ.

Blackstone kauft 1 Mio. Quadratmeter

Blackstone hat sämtliche 36 Logistik-Bestandsimmobilien mit einer vermietbaren Fläche von rund einer Million Quadratmetern erworben, die mehrheitlich in Deutschland (24 Objekte) sowie in Ungarn (5), Rumänien (3), Polen (2), Slowakei (1) und Russland (1) angesiedelt sind. Die Transaktion umfasste zudem drei in Bau befindliche Projektentwicklungen in Hamburg (DE), Bukarest und Ploiesti (RO) sowie Grundstücksreserven.

AutorIn:
Archivmeldung: 02.02.2016

Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter