Immofinanz-CEO Oliver Schumy © Immofinanz

Immofinanz trennt sich von Retail-Spezialportfolio

Im Zuge der weiteren Konzentration auf das Kernportfolio trennt sich die Immofinanz von heimischen Retailobjekten. Über den Käufer – laut Konzerinfo ein österreichischer Immobilieninvestor – und den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das Unternehmen will sich künftig auf die eigenen Retail Parks „Stop Shop“ und die Center-Marke Vivo! konzentrieren.

Der Deal umfasst 88 kleinteilige Objekte mit einer vermietbaren Gesamtfläche von 108.000 Quadratmeter – verteilt auf insgesamt acht Bundesländer. Das Closing soll dem Verkäufer nach bis Ende nächsten Jahres über die Bühne gehen. 

Konzentration auf Kernbereich

Immofinanz-CEO Oliver Schumy (im Bild) spricht in einer Aussendung von der Veräußerung eines „komplexen Spezialportfolio“, das auch die Bedürfnisse eines Großmieters zugeschnitten sei.

Mit dem Verkauf würde der eingeschlagene Optimierungskurs des Dienstleisters demnach ein Stück weit konkreter. Dieser sieht im Einzelhandel die Konzentration auf die Retail Parks „Stop Shop“ und die Einkaufszentrenmarke „Vivo!“ vor. „Beide Marken weisen einen hohen Standardisierungsgrad auf, der rasches und kosteneffizientes Wachstum ermöglicht“, sagt Schumy.  Der mit dem Verkauf verbundene Abgang bei den Mieterlösen solle laut Immofinanz durch den kürzlich bekanntgegebenen Erwerb von acht „Stop Shops“ in Ungarn und in der Slowakei großteils kompensiert werden.

Transaktionspartner ortet "ungebrochen starke Nachfrage"

Vermittelt hat den Deal die zur EHL-Gruppe gehörende EHL Investment Consulting. Für deren Chef Franz Pöltl bestätigt sich zum Jahresende noch einmal die starke Nachfrage nach Einzelhandelsimmobilien – in Wien aber auch in den regionalen Zentren des Landes. Das schon für 2016 auszuweisende, niedrige Investitionsvolumen sei seiner Erfahrung nach allein der mangelnden Verfügbarkeit von Produkten geschuldet.

AutorIn:
Datum: 16.12.2016

Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter

Weitere Artikel aus dem Channel Unternehmen

Wienerberger AG

Unternehmen

Urban Mining: Wienerberger kreiert kreislauforientierten Ziegel

Wienerberger wird Teil des Urban Mining-Kollektivs von New Horizon und bringt einen nachhaltigen, ...

Baumit

Unternehmen

Expansion: Baumit übernimmt Sakret und Diessner

Baumit vergrößert sich in Deutschland: Durch die Akquise von vier Werksstandorten wird ein beträchtlicher ...

Baumit

Unternehmen

Baumit startet mit Innovation in die Bausaison 2022

Mit seiner „ALL IN“-Technologie präsentierte der heimische Baustoffhändler kürzlich eine - für die ...

Kovanda / Kalasek

Unternehmen

Schotterabbau mit kleinem Fußabdruck

Die Natur an erster Stelle. Beim Schotterabbau-Unternehmen Kovanda laufen mehrere Projekte zur Reduktion des ...

HARTL HAUS

Unternehmen

HARTL HAUS geht e-(i)nnovative Wege

Gemeinsam mit Hyundai schnürt HARTL HAUS ein neues E-(I)nnovationspaket und kombiniert die E-Mobilität mit ...

patrick/stock.adobe.com

Unternehmen

KNX-Profis im Kollektiv

KNX Austria wirbt um Partner. Als Mitglied des KNX-Profi Netzwerkes profitieren Unternehmen von einer Reihe von ...

Saint-Gobain Austria

Unternehmen

ISOVER, RIGIPS & WEBER Terranova werden zur Gesellschaft

Zusammenführung mit Vision: Die Unternehmen der Saint-Gobain-Baustoffgruppe werden in einer Gesellschaft ...

Hoda Bogdan/stock.adobe.com

Unternehmen

Wienerberger Nachhaltigkeitsprogramm: Ziele bis 2023

Weniger CO2-Emissionen, neue, komplett recyclebare Produkte, Biodiversitätsprogramm für alle Standorte und mehr ...