Millionen-Zuwachs für St. Veiter Industriepark

Die Firmenfamilie im Industriepark St. Veit an der Glan kann sich freuen. Die neu gegründete EPS Industries wird dort ab Juli 2009 unter anderem Dämmstoffe und Heizungsplatten produzieren

"Aufgrund der zentralen Lage, den ausgezeichneten Anschlussmöglichkeiten und der Hilfe seitens der Gemeinde haben wir uns für St. Veit entschieden", sagte Geschäftsführer Peter Grabuschnig beim gestrigen Spatenstich. Zusammen mit Michal Valscek und Dionys Magy gründete er die Firma EPS Industries.

Nach viermonatiger Bauzeit soll bereits im Juli mit der Produktion von Fußbodenheizungsplatten, Perimeterplatten und Dämmstoffen begonnen werden. Insgesamt werden rund 6,3 Millionnen Euro in das Projekt investiert. Auf der rund 10.000 Quadratmeter großen Anlange sollen Lagerhalle, Produktionsgebäude und Büros entstehen. Zu Beginn werden 20 Arbeitsplätze zu besetzen sein, bei guter Geschäftsentwicklung soll auf das Doppelte aufgestockt werden.

Das Ziel ist Marktführung. Die Chancen dafür stehen gut, trotz Wirtschaftskrise boomt die Produktion von Dämmstoffen. "Letztes Jahr gab es in unserer Branche österreichweit ein Wachstum von 22 Prozent", sagt Grabuschnig. Die Jahreskapazität wird, so Grabuschnig, 450.000 Kubikmeter betragen, das sind rund 15 Prozent des Gesamtmarktes in Österreich. Auch die geringe Konkurrenz im Süden Österreichs sprach für die Ansiedelung im Bezirk St. Veit. "Ziel ist es, in den nächsten Jahren Marktführer in Osttirol, Kärnten und der Steiermark zu werden", sagt Grabuschnig. (Kleine Zeitung)


Autor:

Datum: 02.03.2009

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Unternehmen