Josef Ernst neuer Vertriebsleiter bei Baumit

Für ihre Vertriebsleitung holen die Wopfinger Baustoffexperten Josef Ernst aus Deutschland zurück nach Österreich. Zuletzt war er Vertriebsleiter für den Bereich Wärmedämmverbundsysteme bei Hilti Deutschland.

Der 40-jährige Diplom-Ingenieur begann seine berufliche Karriere kurz vor der Jahrtausendwende bei Hilti Austria, was ihn Unternehmensintern bis nach Deutschland führte. „Ich freue mich darauf, neue Ideen mit Zukunft gemeinsam mit unseren Kunden zum Erfolg zu bringen“, sagt Josef Ernst nun über seine neue Aufgabe bei Baumit Wopfinger.

Sportlicher Teamplayer

Georg Bursik, Geschäftsführer der Wopfinger Baustoffindustrie sieht den Neuankömmling als ideale Ergänzung zu den Inhabergeführten  Strukturen des Unternehmens: „Mit Josef Ernst haben wir jemanden gefunden der über erprobte Führungsqualitäten verfügt“, ist er sicher. In jungen Jahren schaffte es Josef Ernst als Fußballer sogar bis in die NÖ-Landesliga. So ist Bursik erfreut, dass der neue Vertriebsleiter „… nicht nur fachliches Können mitbringt, sondern gerade aufgrund seiner offenen Persönlichkeit wirklich gut zu unserem Unternehmen und unserer Unternehmenskultur passt“.


AutorIn:

Datum: 20.07.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Innovation: Die großen Fragen finden künftig – fast – nur mehr „Stadt“, so der Nucleus einer aktuellen Studie, die das Zukunftsinstitut gemeinsam mit den Architekten von GRAFT erarbeitet hat. Der „Futopolis“-Report wurde heute publiziert.

In Neuwahlen wurde Udo Klamminger einstimmig an die Spitze der Fachvereinigung Mineralwollindustrie gewählt. Teil seiner Agenda: noch mehr Information und Orientierung in Sachen Dämmen – für Business- wie Privatkunden.

Der Wienerberger Konzern restrukturiert sein Dach- und Wand-Geschäft. Auch die Geschäftsführung wird dafür umgebaut. Neuer Ziegelindustriechef wird Mike Bucher.

Gerhard Schuller (Bildmitte) bekommt Verstärkung. Für die geplante Marktoffensive sind Ewald Zadrazil (rechts im Bild) und Thomas Scheriau in die Geschäftsführung berufen worden.

Seit Jahresbeginn 2018 fungiert Bernhard Hartlieb als Geschäftsführers der KSB Österreich GmbH. Er löst damit Alexander Wurzbacher ab, der neue Aufgaben im auf Pumpen und Armaturen spezialisierten Konzern übernimmt.