Klaus Reisinger Geschäftsführer von COFELY

Die COFELY Gebäudetechnik GmbH erweitert ihr Führungsteam mit Klaus Reisinger, der ab Jänner 2016 die Geschäftsführung antritt. Sein Vorgänger Adolf Lauber bleibt Vorstand der COFELY Holding. Nicht zuletzt die gute Auftragslage des Unternehmens - es zeichnet zum Beispiel für die Gebäudetechnik der Wirtschaftsuniversität Wien und des ersten "Passiv-Büroturm" der Raiffeisen-Gruppe verantwortlich - führt zur Erweiterung des Teams.

Adolf Lauber: "Die COFELY Gebäudetechnik ist in den letzten zehn Jahren trotz eines schwierigen Marktumfeldes deutlich gewachsen. Wir haben in dieser Zeit unseren Umsatz um 78 Prozent auf 123 Millionen Euro, den der COFELY Holding um 117 Prozent auf 204 Millionen Euro erhöht. Nun ist es an der Zeit, unser Führungsteam zu erweitern. Mit Klaus Reisinger kommt ein Fachmann zu uns, der in der Branche bestens bekannt ist und uns mit seiner Expertise in den Bereichen Energieeffizienz, neue Technologien und Nachhaltigkeit ideal ergänzt."

Richtige Antworten finden

Reisinger war seit 1997 bei der Firma ALLPLAN tätig, seit 2003 als Geschäftsführer und hat internationale Projekte im Auftrag der Weltbank oder der EBRD bearbeitet. "Eine meiner wichtigsten Aufgaben bei COFELY wird es sein, die richtigen technologischen Antworten auf die neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen, wie das Energieeffizienzgesetz, und die neuen Herausforderungen von Smart Buildings zu finden", sagt er.

COFELY Gebäudetechnik ist unter dem Dach der COFELY Holding und der GDF SUEZ-Gruppe in Österreich und in den CEE-Staaten tätig. Die COFELY Holding beschäftigt mehr als 1000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2014 einen Umsatz von 204 Millionen Euro.


AutorIn:

Datum: 11.06.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Innovation: Die großen Fragen finden künftig – fast – nur mehr „Stadt“, so der Nucleus einer aktuellen Studie, die das Zukunftsinstitut gemeinsam mit den Architekten von GRAFT erarbeitet hat. Der „Futopolis“-Report wurde heute publiziert.

In Neuwahlen wurde Udo Klamminger einstimmig an die Spitze der Fachvereinigung Mineralwollindustrie gewählt. Teil seiner Agenda: noch mehr Information und Orientierung in Sachen Dämmen – für Business- wie Privatkunden.

Der Wienerberger Konzern restrukturiert sein Dach- und Wand-Geschäft. Auch die Geschäftsführung wird dafür umgebaut. Neuer Ziegelindustriechef wird Mike Bucher.

Gerhard Schuller (Bildmitte) bekommt Verstärkung. Für die geplante Marktoffensive sind Ewald Zadrazil (rechts im Bild) und Thomas Scheriau in die Geschäftsführung berufen worden.

Seit Jahresbeginn 2018 fungiert Bernhard Hartlieb als Geschäftsführers der KSB Österreich GmbH. Er löst damit Alexander Wurzbacher ab, der neue Aufgaben im auf Pumpen und Armaturen spezialisierten Konzern übernimmt.

Die Semper Constantia Immo Invest hat mit Beginn 2018 die Geschäftsführung erweitert und neu gruppiert. Als Gründe werden die positive Geschäftsentwicklung sowie die Ausweitung der Produktpalette angeführt.