Luxusimmobilien Wien - Christie's steigt ein

Rechtzeitig zum 50. Jubiläum in Österreich, steigt Christie's International Real Estate in den Wiener Luxus-Immobilienmarkt ein. Exklusiver Christie's-Partner ist das Unternehmen Avantgarde Properties.

Seit genau 50 Jahren hat das renommierteste Auktionshaus der Welt - Christie's - seine Repräsentanz in Österreich. Rechtzeitig zum Jubiläum steigt Christie's International Real Estate in den Wiener Immobilienmarkt ein. Exklusiver Christie's-Partner in Wien ist Avantgarde Properties.

Markteinstieg ist "wahre Bereicherung"

Für Ernst Karoly, Geschäftsführer Avantgarde Properties, ist der Markteinstieg von Christie's "eine wahre Bereicherung und der Beweis für die Qualität der hiesigen Objekte sowie die beeindruckende Entwicklung des Wiener Immobilienmarktes."

Luxusimmobilien im Rampenlicht

Durch die exklusive Kooperation von Avantgarde und Christie's International Real Estate werden nun prachtvolle Altbauten in der Wiener Innenstadt, Designer-Penthäuser mit Panoramablick, luxuriöse Villen und exklusive Liegenschaften in den begehrtesten Lagen Wiens mit Hilfe der Ressourcen und weitreichenden Kontakte der Weltmarke Christie's ins Rampenlicht gerückt. So stehen ein gewaltiges Netzwerk von mehr als 140 Immobilienfirmen in 46 Ländern und ein eigenes System für Werbung und Marketing für die Vermittlung von Wiens Luxusobjekten zur Verfügung.


AutorIn:

Datum: 20.10.2014

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Investment

Investoreninteresse an Wiener Büroimmobilien bleibt hoch. Jüngstes Beispiel: TH Real Estate hat für ihren Austrian Property Fund die Liegenschaft „Adler & Ameise“ beim Wiener Gasometer von der deutschen Wealthcap übernommen.

Vor fünf Jahren hat Baumit seine Zelte am französischen Markt aufgeschlagen. Mit dem Kauf des Fassadengeschäftes des französisch-belgischen Baustoffherstellers Cantillana wird dort jetzt der nächste Pflock fixiert.

Wie die Immofinanz heute Nachmittag, 18. April 2018, gemeldet hat, hat der Konzern 19.499.437 Inhaberaktien (entspricht einer Beteiligung von 29,14 Prozent) an der S Immo AG von Gesellschaften der RPR-Gruppe und der Signa-Gruppe erworben.

Die in rund 150 Ländern vertretene Gruppe hat die dahinterstehende nordeuropäische Danfoss Värmepumpar AB übernommen. Über den Kaufpreis haben alle Beteiligten Stillschweigen vereinbart.

Die Sparkassen Versicherung AG Vienna Insurance Group hat ihre Anteile an der S Immo AG veräußert. Investor Rene Benko übernimmt 7,28 Prozent und stockt damit seine Beteiligung kräftig auf.