Neuer Eigentümer: Art-Invest kauft Millennium Tower

Wie Branchenmedien berichten, sollen die Büroflächen im Millennium Tower den Besitzer gewechselt haben. Als Käufer wird die deutsche Art-Invest Real Estate genannt, die damit erstmals in Österreich investiert. Finanzielle Details werden nicht kommuniziert.

Der Erwerb der symbolträchtigen Immobilie, so weiß man zumindest in gut informierten Kreisen, soll über einen Spezialfonds, den Art-Invest für die Rheinischen Vorsorgekassen aufgelegt hat, laufen. Das Einkaufszentrum und der Entertainmentbereich sind laut Insidern vom Deal ausgespart. Der Kaufpreis soll nicht allzu hoch ausgefallen sein; mit Auswirkungen auf die Rendite, die weit über den Wiener Durchschnitt – jedenfalls in diesem Segment – liegen dürfte.

Der Turm mit seinen Nebenbauten ist in den späten 1990er Jahren von Investor Georg Stumpf entwickelt worden. Schon 2003 hatte er sich vom 202 Meter hohen Gebäude mit seinen 50 Etagen – darin stehen rund 40.000 Quadratmeter Gewerbeflächen zur Verfügung – wieder getrennt. Die Hamburger Fondsgesellschaft MPC Münchmeyer Petersen Capital hat für den Turm damals 360 Millionen Euro hingeblättert.


AutorIn:

Datum: 15.11.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Investment

Ende August hat die Wopfinger Gruppe die Wietersdorfer Baustoff-Sparte übernommen. Jetzt wurden erste strategische ...

Der oberösterreichische Betonfertigteilproduzent hat die Mehrheit des steirischen Fertigkellerbauers übernommen. ...