Neuer Chef für Wiener Stadtplanung und -entwicklung

Andreas Trisko ist neuer Chef der MA 18 - der Magistratsabteilung für Stadtplanung und -entwicklung. Der 43-Jährige ist seit 2001 für die Stadt tätig und löst in seiner neuen Funktion Thomas Madreiter ab.

Die für Stadtplanung und -entwicklung zuständige Wiener Magistratsabteilung 18 hat einen neuen Chef: Andreas Trisko löst Thomas Madreiter ab, der nun als Gruppenleiter im Geschäftsbereich Bauten und Technik tätig ist.

Trisko ist seit 2001 bei der Stadt Wien und war in seiner bisherigen Dienstzeit bereits in für Stadtteilplanung und Flächennutzung zuständigen Abteilungen tätig. Nach deren Zusammenführung zur MA 21 war er zuletzt Abteilungsleiter-Stellvertreter. Der 48-Jährige hat Architektur sowie Raumplanung und Raumordnung an der Technischen Universität Wien studiert.


Autor:

Datum: 26.08.2013

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Bereits zum sechsten Mal haben Wohnnet und s Real Stimmungslage und Trends zum Wohnen in Land und Stadt abgefragt. Was auffällt? Die Erdgeschoßwohnung ist auch in den urbanen Zentren eine stark nachgefragte Option, wie im Pressegespräch betont wurde.

Wechsel an der Spitze der ZIMA Wohn Baugesellschaft im Ländle: Claudio Kohler (im Bild rechts), bisher Prokurist im Unternehmen, und Herwig Bertsch (links im Bild) haben in der Vorarlberger Zentrale in die Geschäftsleitung gewechselt.

Vermögensberater und Immobilientreuhänder Alexander Kölbl übernimmt beim Wohnimmobilienentwickler die Sales-Agenden und ist auch für Akquise, Konzeption und Umsetzung verantwortlich. Weiterer Schwerpunkt wird der Vertriebsausbau in der Steiermark.

Wechsel in der operativen Geschäftsleitung: Seit Anfang Juni ist Krausz für den B2C-Bereich zuständig. In dieser Eigenschaft berichtet er direkt an CEO Benedikt Binder-Krieglstein.

Veronika Ecker und Bruno Schwendinger (Bild) übernehmen bei der EHL Immobilien Management das Ruder. Beide folgen auf Sandra Bauernfeind, die als Geschäftsführerin und Gesellschafterin in die neu gegründete EHL Wohnen GmbH wechselt.

Bei der Vollversammlung des Österreichischen Biomasse-Verbandes wurde das Führungsgremien neu bestellt. Frisch gekürter Präsident ist der steirische Landwirtschaftskammerpräsident Franz Titschenbacher, der Rudolf Freidhager nachfolgt.