ÖVI Ausbildungskonferenz

Bei der ersten "Ausbildungskonferenz" des Österreichischen Verband der Immobilienwirtschaft (ÖVI) hatten Arbeitgeber und zukünftige Arbeitnehmer aus der Immobilienbranche die Möglichkeit zur Vernetzung und zum Meinungsaustausch.

Der ÖVI hat damit ein neues Forum für den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis ins Leben gerufen. So will man neue Wege in der Kooperation zwischen Immobilienunternehmen und den branchenspezifischen Lehrgängen an Fachhochschulen und Universitäten beschreiten und Theorie und Praxis näher zusammenrücken.

Margret Funk, die als ÖVI Vorstand das Thema Aus-und Weiterbildung im Verband verantwortet: "Nach jahrelanger Aufbauarbeit gibt es jetzt in Österreich ein vielfältiges Angebot an universitärer Bildung und Forschung im Bereich Real Estate. Die Vernetzung von Theorie und Praxis, die Kommunikation zwischen den Stakeholdern ist wesentliches Anliegen dieses Forums."

Ein erstes konkretes Projekt konnte im Rahmen der "Ausbildungskonferenz" auch schon identifiziert werden: Der ÖVI wird in Kürze eine Praktikumsplatzbörse einrichten, ein Wunsch, der beim Forum vielfach artikuliert wurde.


AutorIn:

Datum: 04.05.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Innovation: Die großen Fragen finden künftig – fast – nur mehr „Stadt“, ...