Österreichs teuerste Wohnung

Die beiden Penthäuser des exklusiven Palais Principe am Hohen Markt in Wien kosten 14,2 Millionen und 11,2 Millionen Euro. Eigene Garage, intelligente Raumklima-Technik, privates Spa und Blick auf den Stephansdom inklusive.

520 m2 Nutzfläche plus 87 m2 Terrasse um 14,2 Millionen Euro: Das ist Österreichs teuerste Wohnung. Die Luxusimmobilie befindet sich im Palais Principe, dem Haus an der Anker Uhr am Hohen Markt in Wien - und ist noch zu haben. Wem das zu teuer ist: 11,2 Millionen Euro kostet das andere Penthaus - 380 m2 Nutzfläche und 68 m2 Terrasse.

Eine ausgesuchte Gästeschar hatte rund 100 Tage vor der Eröffnung Gelegenheit, einen ersten Blick auf die Luxus-Wohnungen zu werfen, von denen nur noch drei frei sind. Darunter sind die beiden Penthäuser, die nun erst in die Vermarktung gehen sollen.

Martin Müller, Geschäftsführender Gesellschafter der JP Immobilienmakler GmbH: "Um den Ansprüchen des exklusiven Wohnens gerecht zu werden, haben wir eigene Garagen, direkte Wohnungszugänge 'Privat Entry', eine intelligente Raumklima-Technik mit Fußbodenheizung und Deckenkühlung sowie Privat Spa-Bereiche mit eingeplant. Durch moderne Gebäudeautomation, intelligenter Haustechniksteuerung und Multimediasystemen werden höchste Qualitätsstandards garantiert und gleichzeitig die stilvollen Elemente des Hauses aus dem Jugendstil erhalten."


Autor:

Datum: 05.07.2012

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Immobilienprojekte