© Immofinanz Group

Panta Rhei: Alles fließt für die Immofinanz

Das österreichische Immo-Unternehmen hat den ersten Ankermieter für sein Düsseldorfer Bürogebäude Panta Rhei an Land gezogen. Anfang Juni wurde mit dem Bau ohne Vorvermietung begonnen.

Alles fließt für die österreichische Immofinanz Group. Beim eigen entwickelten Projekt Panta Rhei am Düsseldorfer Flughafen wurde der erste Mietvertrag abgeschlossen. Der neue Ankermieter hat sich gleich zu Beginn rund 2.000 m2, das sind über 20 Prozent der vermietbaren Fläche des Büroobjekts, gesichert. Die Immofinanz hat Anfang Juni mit dem Bau begonnen – ohne Vorvermietung. Der Mieter möchte zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht genannt werden.

"Wir haben bei Panta Rhei bewusst auf die Vorvermietung verzichtet, weil wir von der außergewöhnlichen Architektur und der Lage inmitten der Airport City überzeugt sind. Jetzt zeigt sich, das war die richtige Entscheidung: Direkt im Anschluss an den spekulativen Start ist es uns gelungen, den ersten Mieter an Bord zu holen", freut sich Eduard Zehetner, Vorstandsvorsitzender der Gruppe. "Die rückläufigen Leerstände und spannenden Projekte am Düsseldorfer Büromarkt sind durchaus vielversprechend."

Der Flughafen ist nur einen kurzen Fußweg entfernt.

Außenfassade zeichnet den Lauf des Rheins nach

Das Bürogebäude wurde vom Architekturbüro RKW Rhode, Kellermann, Wawrowsky entworfen. Die aufsehenerregende Architektursprache zeichnet mit den fließenden Formen der geschwungenen Außenfassade den Lauf des Rheins nach und bietet einen hohen Wiedererkennungswert. Der Flughafen ist nur einen kurzen Fußweg entfernt und auch das Stadtzentrum Düsseldorfs ist in zehn Minuten erreichbar. Das Bürogebäude verfügt außerdem über zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomie an 365 Tagen im Jahr.

LEED-Zertifizierung im Gang

Derzeit sind die Vorbereitungen zur LEED-Zertifizierung des Gebäudes im Gang. Moderne Heizungs- und Kühlsysteme, Einzelraumregelung und ein außenliegender Sonnenschutz sorgen für bestmögliche Energie- und Kosteneffizienz.

AutorIn:
Datum: 10.08.2012

Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter

Weitere Artikel aus dem Channel Unternehmen

VARIO-HAUS | David Rudolf (filmpro.at)

Unternehmen

VARIO-HAUS wird 40: Ein Blick zurück

1983 gründete Josef Gruber den Vorläufer des heute in mehreren europäischen Ländern agierenden ...

VARIO-HAUS

Unternehmen

VARIO-BAU übernimmt Unternehmensgruppe Hecker

Seit Ende 2022 ist die deutsche Unternehmensgruppe Hecker Teil des österreichischen VARIO-HAUS. Durch die Übernahme ...

Baumit GmbH

Unternehmen

Baumit im Jahr 2022 auf Erfolgskurs

Österreichs führender Hersteller für Fassaden, Putze und Estriche blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2022 zurück: ...

Röfix AG

Unternehmen

Röfix eröffnet neuen Standort

Der österreichische Spezialist für Fassadensysteme eröffnet eine neue Präsenz. Am neuen Standort werden ...

HARTL HAUS

Unternehmen

Erster Quality Award für Hartl

Mit dem Testsieg in der Kategorie Fertigteilhäuser hat der heimische Fertighaushersteller Hartl Haus heuer erstmalig ...

Genböck

Unternehmen

„G’scheit Bauen mit Holz“: 35 Jahre Genböck Haus

2022 feiert das Familienunternehmen Genböck Haus 35-jähriges Bestehen und mehr als 3500 zufriedene Kunden. Damals ...

Glorit

Unternehmen

Glorit: Wichtiger Marktplayer seit 50 Jahren

Mitbegründer des Fertighausverbands, Mitwirkender an der Modernisierung und Professionalisierung des Fertighausbaus ...

Wilfried Lechner

Unternehmen

Market Quality Award: Wienerberger ausgezeichnet

Vom renommierten Market Institut wurde Wienerberger Österreich als bestes Unternehmen der österreichischen ...

Wienerberger AG

Unternehmen

Urban Mining: Wienerberger kreiert kreislauforientierten Ziegel

Wienerberger wird Teil des Urban Mining-Kollektivs von New Horizon und bringt einen nachhaltigen, ...