Parlament nicht umgebaut

Das Projekt werde vorerst wegen der Finanzkrise gestoppt, so Nationalratspräsidentin Barbara Prammer (SPÖ)

Es solle die weitere wirtschaftliche Entwicklung abgewartet werden, um dann das Projekt zum bestmöglichen Zeitpunkt neu zu starten, so Prammer. Bei einem positiven Trend könnte es theoretisch dann auch beim ursprünglich ins Auge gefassten Baubeginn Mitte 2010 bleiben.

Im Bau ist der neue Plenarsaal ohnehin noch nicht. Es sollten allerdings in nächster Zeit die Vorbereitungen für die Umbauten in die Intensivphase gehen. Damit wird es fürs Erste nichts. Die notwendigen Instandhaltungen am Parlamentsgebäude würden hingegen fortgesetzt.

17 Millionen an Kosten
Die Vorbereitungsarbeiten für Umbau und Modernisierung des Sitzungssaales begannen bereits 2001, im Jahr darauf wurde der einstimmige Grundsatzbeschluss gefasst. Aus einem Wettbewerb ging der Entwurf des Linzer Architekturbüros Heidl im vergangenen Sommer als Siegerprojekt hervor. Die Kosten für die Renovierungsmaßnahmen wurden mit 17 Millionen Euro veranschlagt.


Autor:

Datum: 13.08.2009

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Immobilienprojekte