Pendl neu im Vorstand des EFAP

Georg Pendl, Präsident der österreichischen Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten (bAIK), wurde mit großer Mehrheit in den Vorstand des Europäischen Forums für Architekturpolitik (EFAP) gewählt.

Georg Pendl, Präsident der österreichischen Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten (bAIK), wurde mit großer Mehrheit in den Vorstand des Europäischen Forums für Architekturpolitik (EFAP) gewählt.


"Effektives Arbeiten möglich"

Pendl gründete 2004 sein Architekturbüro pendlarchitects, seit 2006 ist er Präsident der bAIK. „Die gute Zusammenarbeit von zuständigen Behörden, Berufsvertretungen und Kulturvermittlern macht ein effektives Arbeiten mit konkreten Ergebnissen für die europäische Architekturpolitik möglich“, sagt Pendl über das EFAP.


Über das EFAP

Die EFAP Mitglieder treffen sich in der Regel zweimal jährlich im Staat des amtierenden EU Ratsvorsitzenden, um sich über aktuelle europäische Initiativen und Gesetzesvorhaben auszutauschen, die mit der Qualität der gebauten Umwelt in Zusammenhang stehen. Die Organisation formuliert konkrete Empfehlungen und Forderungen an die zuständigen Europäischen Institutionen sowie an die zuständigen Ministerien der EU-Mitgliedsstaaten.


Autor:

Datum: 23.01.2014

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen