Preis für grünstes Bürohaus 2012" in Ungarn verliehen"

Der Immobilie in Budapest wurde schon das LEED-Zertifikat des U.S. Green Building Councils für ökologische Nachhaltigkeit verliehen. Nun kürte eine ungarische Immobilienplattform das Gebäude zum zweit-grünsten Bürohaus des Landes.

Die ungarische Immobilienplattform „iroda.hu“ hat kürzlich das „grünste Bürohaus des Jahres 2012“ gekürt. Den zweiten Platz errang dabei ein Bürogebäude der österreichischen IG Immobilien. IG-Geschäftsführerin Karin Assem-Honsik freut sich über den Preis: „Diese Auszeichnung für nachhaltiges Bauen ist eine weitere Anerkennung für die energiesparende und umweltgerechte Planung unserer Gebäude.“


Mehrfach gekürt
Das Bürogebäude Váci 33 in Ungarn wurde im November 2012 auch schon mit der LEED-Auszeichnung in Silber (Leadership in Energy and Environmental Design) des U.S. Green Building Councils für ökologische Nachhaltigkeit zertifiziert. Dieses Zertifikat wird an Gebäude vergeben, die während der Bauphase und im laufenden Betrieb besonders klimafreundliche Technologien einsetzen.


Gut „gebucht“
Das achtstöckige Hochhaus Váci 33 verfügt über Büros in unterschiedlichen Größen mit insgesamt 16.700 Quadratmetern und Geschäftslokale im Erdgeschoß mit insgesamt 650 Quadratmeter Fläche. Die Immobilie in zentraler Budapester Lage beherbergt Mieter wie die US-Unternehmen American Express, den Chemiekonzern Celanese sowie den Agrarkonzern Bunge.

Die IG-Immobilien Unternehmensgruppe ist ein 100%-iges Tochterunternehmen der Oesterreichischen Nationalbank, das über vermietbare Nutzflächen von insgesamt 282.000 Quadratmeter im In- und Ausland verfügt.

IG Immobilien Management GmbH © IG Immobilien Management GmbH

Váci 33: Eines der grünsten Bürogebäude des Jahres 2012.


Autor:

Datum: 12.02.2013

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Unternehmen

Jubiläumsparty in der Spittelauer Firmenzentrale: Zum runden Geburtstag wurde mit Kunden und Wegbegleitern des ...