Real Estate Brand Award 2017: Buwog schafft Triple

Gewohnte Gewinner bei der Expo Real: Im Rahmen der bis heute laufenden Leitmesse für Immobilien und Investitionen in München sicherte sich die Buwog zum mittlerweile dritten Mal in Folge den REB-Preis in der Kategorie „Top 100 Residential Österreich“.

Nach gewohntem Muster wurden im Verlauf der „Real Estate Brand Value Study“ Branding und Positionierung unter die Lupe genommen. Die Buwog Group kam in der Endabrechnung auf einen Brandvalue von 86,48 Prozent. Erneut der Bestwert aller untersuchten österreichischer Unternehmen.

Harald Steiner (Bildmitte), Chef des European Real Estate Brand (EUREB) überreichte die Trophäe an das Buwog-Duo Daniel Riedl (CEO, links im Bild) und Herwig Teufelsdorfer (COO, im Bild rechts). Neben anderen Faktoren hätten eine hohe Vertrauenswürdigkeit sowie Termintreue die Befragten überzeugt, so der Experte in seiner Würdigung der Gewinner. Riedl sprach im Münchner Expo Real-Sause von einer großen Ehre. „Wir wissen, dass eine Marke zu den wertvollsten Vermögenswerten eines Unternehmens gehört, daher ist diese Auszeichnung für uns und das gesamte Team sowohl Beleg für unsere erfolgreiche Positionierung in Österreich und in Deutschland als auch ein großer Ansporn, weiterhin unsere Strategie zu verfolgen.“

600.000 Endverbraucher am Wort

Das European Real Estate Brand Institute evaluiert jährlich in der sogenannten „MarkenWertStudie“ das Markenpotential und die Positionierung der wichtigsten Immobilienunternehmen. In das Panel fließen dabei über 600.000 Endverbrauchern und Immobilieninteressierte ein. Bestimmt werden die stärksten Unternehmensmarken in jeder Kategorie, in Deutschland wie in Österreich.  

Der ausgwiesene Brandvalue dient dabei als vergleichbarer KPI zur Messung der qualitativen und quantitativen Markenstärke als Ergebnis der Markenarbeit eines Unternehmens. Mit seiner Hilfe können Bewertungen von Unternehmensmarken durchgeführt und Marketingentscheidungen getroffen werden.


AutorIn:

Datum: 06.10.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Unternehmen

Laut Immofinanz sind die Fusionsgespräche mit Mittwoch, den 28. Februar 2018, ausgesetzt worden. Aktuell würden „weitere strategische Optionen evaluiert“, einschließlich des Verkaufs der Anteile an der CA Immo.

Das Jahr 2017 hat die EHL Immobilien-Gruppe mit einem neuen Umsatzrekord abschließen können. Das Plus von 38 Prozent ist laut Geschäftsführung besonders dem Wachstum in den Kernbereichen Investment, Wohnen und Büro geschuldet gewesen.

Der im Mühlviertel ansässige Baukonzern startet im Frühjahr mit niederländischen Partnern die Erweiterung eines Teilstücks der Berliner Ringautobahn A 10 sowie die Generalsanierung der A 24 (Hamburg-Berlin).

Otis stellte seine Strategie für die kommenden Jahre vor. Im Fokus: das Neukundengeschäft und weitere Service-Steigerungen, die mit der weitgehenden digitalen Aufrüstung einhergehen sollen. Für Architekten hat man ein neues Feature im Angebot.

Megadeal kommt ins Rollen: Deutschlands größter Wohnungskonzern Vonovia hat mit der österreichischen Buwog eine Grundsatzvereinbarung über einen Zusammenschluss unterzeichnet. Geboten werden für den heimischen Player mehr als fünf Milliarden Euro.

Der Innviertler Heizkesselhersteller Hargassner erweitert seine Firmenzentrale. Auf rund 6.000 Quadratmetern entstehen neben Büros ein neues Trainings- sowie ein Kundenzentrum. Investiert werden rund zehn Millionen Euro.