Neuausrichtung: CBRE Österreich gründet Asset Services

© CBRE Österreich Lukas Schwarz

Der Immobiliendienstleister hat intern umstrukturiert: Der neue Bereich Asset Services unter der Leitung von Lukas Schwarz will sein Dienstleistungen damit gebündelt und vor allem kundenfreundlich anbieten.

Der Fokus der Abteilung liege einerseits auf dem Ausbau und der Optimierung des Immobilienmanagements, andererseits auf der strategischen Weiterentwicklung und Optimierung, wie es seitens des Immobiliendienstleisters in einer Aussendung heißt.

Auch in der Vergangenheit habe man diesbezügliche Kompetenzen bereits unter Beweis stellen können, wie man bei CBRE betont – etwa bei der Neukonzeptionierung der ehemaligen Unicredit Zentrale in der Wiener Schottengasse oder der Weiterentwicklung der Arkade Linz sowie bei der Erweiterung des Shopping-Center-Planet in der slowenischen Hafenstadt Koper. Neu sei jetzt die Bündelung des Know-hows in einer Bereichsunit.

Teamplayer hat Kundennutzen im Visier

Lukas Schwarz (im Bild), der seit 2016 bei CBRE die Position Head of Shopping Center Services innehatte und davor als Head of Retail Developments bei der Immofinanz AG tätig war, will als Teamleiter in seinem neuen Aufgabenfeld den stetig steigenden Herausforderungen mit größtmöglichem Kundennutzen begegnen.

Ähnlich argumentiert CBRE Österreich-Chef Andreas Ridder, der meint, er sehe „großes Potenzial in der strategischen Ausrichtung und im Development sowie Management von bestehenden Objekten. „Das wollen wir bestmöglich im Sinne unserer Kunden ausschöpfen.“


AutorIn:

Datum: 01.10.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Unternehmen