Rivergate: Gleichenfeier

Zwei Jahre nach Planungsbeginn und ein Jahr nach Baubeginn gibt es Grund zum Feiern: Beim Rivergate konnte die Gleichenfeier begangen werden. 320.000 m² an umbautem Raum wurden errichtet, dafür wurden 4.500 Tonnen Stahl und 37.000 m² Beton verarbeitet.

Beim Wiener Groß-Projekt nahe des Millenium Tower konnte nun - 1 Jahr nach dem Baubeginn -die Gleichenfeier begangen werden:

René Benko, CEO der Signa Holdingzeigte sichim Rahmen der Feiererfreut, dass „der Baufortschritt für das Rivergategenau im dafür vorgesehenen Rahmen ist“.

„Es ist sehr erfreulich und dokumentiert die Qualität aller an diesem Projekt Beteiligten, dass nach dem Baubeginn im September 2008 nunmehr die Gleichenfeier dieses Vorzeigeprojektes termingerecht stattfinden kann“, istder Tiroler Investor zufrieden.

Benko und der für das Rivergatezuständige Projektverantwortliche der Signa Development, DI Herbert Putz, betonten die „vorzügliche und professionelle Zusammenarbeit mit Raiffeisen-Leasing, der Stadt Wien und den Bezirksverantwortlichen von Brigittenau“

„Ich freue mich sehr, dass dieses Projekt mit Signalwirkung trotz Wirtschaftskrise im Zeitplan ist. In vielen anderen Städten werden derzeit wichtige Projekte zurückgestellt. In Wien ist das nicht so“ betont Stadtrat Rudolf Schicker.

Mag. Peter Engert, Geschäftsführer der Raiffeisen-Leasing ergänzt: „Das Projekt Rivergateist ein deutliches Beispiel dafür, dass sich umweltgerechtes Planen und Bauen mittelfristig gut rechnet. Durch den Einsatz neuester Technologien schaffen wir günstige Betriebskosten und schonen damit die Börse der Mieter, aber auch unsere Umwelt.“

SIGNA Development © SIGNA Development

Rohbau in Rekordzeit
Nur 12 Monate nach dem Spatenstich und 24 Monate nach Planungsbeginn konnten die Rohbau-arbeiten des Rivergate abgeschlossen werden. 320.000 m² umbauter Raum wurden errichtet, dafür wurden vergleichsweise geringe Mengen an Baustoffen eingesetzt. „Nur 37.000 m2 Beton, 4.500 Tonnen Stahl und 315 Tonnen Stahlträger waren dafür notwendig und zeigen, dass bereits in der Planung intensiv die Themen Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit berücksichtigt werden konnten“, so DI Herbert Putz.


Parallel zu diesen Arbeiten sind bereits weitere 200 Mitarbeiter der Fachbaufirmen mit den Haus-technik- und Fassadenarbeiten beschäftigt.


Autor:

Datum: 29.10.2009

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Immobilienprojekte

St. Pölten gerät zunehmend ins Radar der Immobilieninvestoren: Semper Constantia will mit neuem Apartment-Angebot im Gesundheitsbezirk punkten. Eigentümer, Totalübernehmer und Co haben nun die erste Bauetappe des Mietprojektes max.living gefeiert.

Projektentwickler zufrieden: Im Meidlinger „wohn:park:zwölf“, errichtet von der in Oberösterreich ansässigen Consulting Company, sind bereits ein Jahr vor der geplanten Fertigstellung alle Wohnungen verkauft.

Der Rohbau für das Projekt „Steinterrassen“ im Wiener Bezirk Penzing steht. Die Fertigstellung soll im nächsten Sommer erfolgen, aktuell sind 83 Prozent der Wohnungen verkauft, wie die oberösterreichische Consulting Company im Rahmen der Gleichenfeier informierte.

Baustart an Ost-Autobahn und Donaukanal: Die Soravia Group und die Bundesimmobilien-Tochter Are luden zum Spatenstich für ihr gemeinsames XXL-Wohnprojekt Triiiple. In vier Türmen werden bis Ende 2021 rund 70.000 Quadratmeter Gesamtnutzfläche realisiert, investiert werden 300 Millionen Euro.

Im Juni 2016 startete Immobilien Funk im Auftrag der Stumpf Wohnprojekte mit dem Verkauf der 81 freifinanzierten Eigentumswohnungen im Projekt "Home 2" direkt am Handelskai. Heute wurden die ersten Schlüssel an 77 Neo-Eigentümer übergeben; eine Verwertungsrate von über 95 Prozent.

Vor knapp einem Jahr erfolgte in Wien Landstraße der Spatenstich, jetzt wurde seitens des Projektentwicklers zur Baustellenfeier für „The Ambassy Parkside Living“ geladen. Im Sommer 2018 sollen die Eigentumswohnungen bezugsfertig sein.

Dachgleiche für die Renzo Piano-Türme: Das zurzeit größte freifinanzierte Wohnprojekt der Bundeshauptstadt ist im Zeit- und Budgetplan. Laut Signa soll die Luxus-Wohnturmanlage und ein anschließender Hotelkomplex Anfang 2019 fertiggestellt sein.

Kürzlich erfolgte der Spatenstich für ein neues Wohnprojekt mit Miet- und Eigentumswohnungen der KIBB im zweiten Wiener Gemeindebezirk. Bezugsfertig soll die Anlage laut den Projektentwicklern Anfang 2019 sein.

Film ab für die finale Bauphase 204 freifinanzierter Eigentumswohnungen im Grünen: Auf dem Terrain der ehemaligen Filmstudios in Wien Liesing luden die Projektpartner gestern zum traditionellen Baustellentermin. Mit dabei: Bauherren, Architekten, Investoren, Arbeiter, Projektpartner und die ersten Bewohner und Eigentümer. Was zu erfahren war: 65 Prozent der Wohnungen sind bereits verkauft.